AZW: Wachstum oder Verzicht?

Das wirtschaftliche Wachstum als anzustrebendes Ideal, bisher sakrosankt, gerät zunehmend in die Kritik. Müssen wir also lernen zu verzichten, und wenn ja, auf was und wieviel?

26.11.2020
AZW
Redaktion Architektur & Bau Forum

Im Jahr 2020 fiel der Earth Overshoot Day auf den 22. August. Das bedeutet, an diesem Tag haben wir die globalen Ressourcen des Jahres bereits aufgebraucht. Wir betreiben Raubbau an dem, was nicht mehr zu ersetzen ist. Noch immer ist der Bodenverbrauch in Österreich hoch, wachsen Verkehrsflächen und Einfamilienhausgebiete täglich weiter. Bauen ist Extrahieren von Material aus der Erde. Manche fordern mehr Umbau statt Neubau, noch Radikalere rufen: Verbietet das Bauen! Gibt es ein Bauen ohne Wachstum, und wie könnte es aussehen? Ein Podium mit Gästen aus den Bereichen Wirtschaft, Politik, Architektur und Philosophie sucht Antworten.

Gäste:
Christian Felber, politischer Aktivist und Experte der Gemeinwohl-Ökonomie
Verena Mörkl, Architektin, Superblock
Andreas Novy, Sozioökonom, WU Wien
Wolfgang Pauser, Journalist und Kulturanalytiker
Astrid Rössler, Abgeordnete zum Nationalrat, die Grünen
Moderation:
Maik Novotny, Architekturjournalist

Am 2. Dezember 2020 um 19:00 Uhr
Architekturzentrum Wien
Museumsplatz 1
1070 Wien

Online-Veranstaltung, mehr Informationen:
www.azw.at

Planer

Wir empfehlen folgende Artikel zum Weiterlesen

Mehr aus der Rubrik Architektur