Fertigstellung Hamburger Welle – raumbau architekten für Refurbishment verantwortlich

Am 24.09.2015 sprach Robert Blaschke von raumbau architekten auf der Premiere des ZEN-trum und SHOW-room in der Hamburger Welle. 2004 wurde das von den Hamburger Architekten Bothe - Richter - Teherani (BRT) entworfene Bürohaus mit rund 20.000 qm Bruttogeschossfläche schlüsselfertig gebaut und bezogen. 

24.09.2015
Architekturbüro
© raumbau architekten

Das Salzburger Architekturbüro raumbau architekten zeichnet für das Refurbishment der Hamburger Welle verantwortlich, welche nun abgeschlossen ist.

Aufgrund seiner fließenden geometrischen Formen erhielt es den Namen "Hamburger Welle". Das Salzburger Architekturbüro raumbau architekten zeichnet für das Refurbishment des

Gebäudes verantwortlich, welches nun abgeschlossen ist.

Das bestehende Bürogebäude ließ sich zum Teil nur schwer vermie-ten. Ein neues Vermarktungskonzept sah daher die Umgestaltung des Eingangsbereiches und der Büroräumlichkeiten vor. Das von außen sehr rund und wellenartig gestaltete Gebäude hat einen hohen Wie-dererkennungswert, der sich nun auch im Inneren wiederfinden soll. Der Weg ins Büro führt durch den neugestalteten und thematisierten ZEN Garten, welcher nicht nur den repräsentativen Eingangsbereich definiert, sondern gleichzeitig einen Erholungsraum für seine Nutzer, einen Ort der Begegnung schafft.

„Als zukünftiger Vermietungsstandard für die Büros wurde eine neue, kreative Bürowelt entworfen, welche nun nicht nur klar erkennbar die Entwurfsphilosophie des Gebäudes aufnimmt, sondern sich auch sehr stark dem Thema "Raumakustik" widmet. Alleine dadurch unterscheidet sich das Gebäude deutlich von anderen, marktüblichen Büroflächen und kann sich am Markt vorteilhaft positionieren.“, erklärt Robert Blaschke, Mitei-gentümer und kreativer Kopf von raumbau architekten, in seinem Vortrag vergangenen Donnerstag.

 

Bürohaus "Hamburger Welle"

Auftraggeber: SEB Investment GmbH

Lage: Hamburg, Deutschland

Architektur: BRT Architekten Hamburg (Bothe Richter Teherani)

Refurbishment: raumbau architekten ztgmbh - Salzburg

Nutzfläche: insgesamt 20.000 m²

Fertigstellung Musterbüro + ZEN Garten: 2015

 

„Refurbishment“ ist mehr als bloß eine Renovierung oder ein „Facelifting“, denn Vorhandenes intelligent umnutzen ist ein Gebot der Zeit. Besonders in Stadtzentren man-gelt es oft an Platz – ein klassisches Beispiel sind die als Loft genutzten Gewerbeflächen von New York. Die Herausforderung ist, Struktur und Nutzung von Gebäuden an einen veränderten Kontext anzupassen. Dabei entsteht mitunter sehr aufregend unaufgeregte Architektur, wenn etwa eine alte Fabrik zum modernen Wohn-haus oder Bürokomplex wird, oder sie überhaupt ein flexibel nutzbares Raumkonzept erhält. Es geht um Umnutzung und Aufwertung von Bestandsimmobilien, um die Vitalität der Städte zu erhalten und Leerstände zu reduzieren. „In der Revitalisierung heruntergewirtschafteter Bestandsimmobilien liegt die Kraft für die Zukunft urbanen Lebens. Zur Erhaltung der Vitalität der Städte ist es unumgänglich, in regelmäßigen Abständen sub-stanzverbessernde Maßnahmen durchzuführen.“, so Robert Blaschke, Miteigentümer und kreativer Kopf von raumbau architekten.

Haustechnik

Wir empfehlen folgende Artikel zum Weiterlesen

Mehr aus der Rubrik Architektur