Blick auf die Architektur

Startschuss für die zweite Ausgabe des Internorm Architekturwettbewerbs „Fenster im Blick“: Ab sofort können österreichische Architekten und Planer ihre Projekte einreichen.

04.05.2016
Internorm
Redaktion Architektur & Bau Forum
© Internorm/Jens Ellensohn

Der Hauptpreis der ersten Auflage des Architekturwettbewerbs in der Höhe von 3.000 Euro ging an ein von der Klimmer Wohnbau GmbH eingereichtes und vom Architekturbüro „nachbaur.Wörter“ geplantes Mehrfamilienwohnhaus in Ankenreuthe, Bildstein, Vorarlberg.

© Internorm/Jens Ellensohn

Nach seiner erfolgreichen Erstauflage letztes Jahr geht der Architekturwettbewerb Europas führender Fenstermarke mit dem Titel „Fenster im Blick“ nun in die zweite Runde. Architekten und Planer aus Österreich sind aufgerufen, ihre Projekte einzureichen – in den Kategorien „Privatbau“ und „Objektbau“ werden die Sieger mit einem Preisgeld in der Höhe von jeweils 2.000 Euro prämiert. Die Einreichfrist endet am 10. Juni.
„Fenster sind bedeutende Elemente in der Architektur, die das Aussehen, aber auch die Funktionen eines Gebäudes maßgeblich mitbestimmen. Mit dem 2. Internorm Architekturwettbewerb wollen wir auch heuer wieder besonders gelungene Realisierungen auszeichnen“, sagt Anette Klinger, Miteigentümerin von Internorm.
Bereits seit vielen Jahren widmet sich Internorm verstärkt als Zielgruppe Architekten und deren Bedürfnissen und unterstützt deren deren Arbeit, unter anderem durch den Online-Auftritt „Blick. Beziehung. Architektur“, wo Wissenswertes und Hilfreiches rund um das Thema Fenster und Türen speziell für die spezifischen Fragestellungen der Architekten gebündelt wird. „Das geht von Materialien, Ausstattungs- und Kombinationsvarianten, Konstruktionsdetails, Einbauszenarien und Fragen der Bauphysik bis hin zu ganzheitlich-architektonisch betrachteten Referenzen als Inspirationsquellen. Mit unserem Wettbewerb ‚Fenster im Blick’ bauen wir unsere Architekten-Strategie weiter aus“, so Anette Klinger.

Die Mitglieder der Fachjury 2016:
Juri Troy, Architekt, Wien & Bregenz
Gerhard Kopeinig, Architekt, Velden am Wörthersee
Wolfgang Steinlechner, Architekt, TEAM M Architekten, Linz
Volker Dienst, architektur in progress, Wien
Christine Müller, Chefredaktion „Architektur & Bau Forum“, Wien
Anette Klinger, Internationales Fensternetzwerk IFN, Traun

Die Einreichfrist endet am 10. Juni. Die Gewinner werden im Sommer 2016 bekannt gegeben und veröffentlicht. Informationen zum Wettbewerb und zur Einreichung unter www.blick-beziehung-architektur.com, der Architekten-Website von Internorm.

Planer

Wir empfehlen folgende Artikel zum Weiterlesen

Mehr aus der Rubrik Fenster