Stahl aus dem Webshop?

Neuland für Thyssenkrupp. Der Onlineverkauf von Kleinstmengen an Blechen und Rohren gehörte bisher nicht zur Kernkompetenz des Unternehmens.

29.04.2016
Stahlhandel
Redaktion Metall
© Eisenwarenmesse Köln

Stahl aus dem Regal bald online ordern.

Der Industriekonzern Thyssenkrupp startet in Deutschland einen Web-Shop und will sich damit eine ganz neue Kundengruppe erschließen - den Endverbraucher. „Wir haben festgestellt, dass Handwerker und Heimwerker gern abends bestellen“, erläutert Vorstandsvorsitzender Heinrich Hiesinger. Für den Manager ist das einer der Wege in die digitale Zukunft. „Es geht um den direkten Zugang zum Endkunden“, so Hiesinger. Zugleich will der Konzern auch sein Digitalangebot für Großkunden verbessern. Angeboten werden in dem neuen Onlineshop „materials4me“ künftig 11.000 Produkte. Versandt wird alles, was mit normalen Paketdienstleistern sein Ziel erreicht. Erfassen soll der Umbau jedoch alle Sparten des Konzerns: neben dem Werkstoffhandel etwa auch das Geschäft mit Aufzügen oder den Anlagenbau. 

Metall

Wir empfehlen folgende Artikel zum Weiterlesen

Mehr aus der Rubrik Stahlbau