Kooperation

"Fineo"-Vakuumglas mit Schüco-Profilen

Isolierglas
24.06.2021

 

AGC Glass Europe und Schüco haben eine strategische Entwicklungskooperation vereinbart, um "Fineo"-Vakuumglas auch im Neubau mit abgestimmten Aluminiumsystemen zu kombinieren.

Mit dem Vakuumglas "Fineo" setzt AGC Glass Europe auf eine ultraschlanke Verglasung und erreicht damit sehr gute thermische und akustische Werte.

Smarte und innovative Technologien und Materialien gewinnen immer mehr an Bedeutung für zukunftsfähige Architektur. Auch der Einsatz von Vakuumglas und Vakuum-Isolierglas (VIG) in Fenster- und Fassadensystemen zählen dazu.
Um "Fineo"-Vakuumglas künftig auch im Neubau mit abgestimmten Aluminiumsystemen zu kombinieren, haben AGC Glass Europe und Schüco nun eine strategische Entwicklungskooperation vereinbart. Dr. Karl Stefan Dewald, Leiter der Business Unit Fassade bei Schüco, kommentiert die strategische Partnerschaft: „Mit AGC Glass Europe haben wir den perfekten Partner gefunden, der uns hilft, die zukünftigen Anforderungen des Marktes und der Kunden zu erfüllen.“
Serge Martin, CEO Fineo Renowindow, sagt: „Wir fühlen uns durch diese Partnerschaft sehr geehrt, da Schüco für High-End-Premium-Systeme steht und eine führende Position auf dem Markt einnimmt. Die Aufnahme von Fineo als innovatives Produkt ist eine Chance beide Unternehmen. Wir sind überzeugt, dass wir dem Markt herausragende Lösungen anbieten werden, die hohe Leistung, Nachhaltigkeit und Design vereinen.“

Ultraschlanke Verglasung

Mit dem Vakuumglas "Fineo" setzt AGC Glass Europe auf eine ultraschlanke Verglasung (ab 6 mm Gesamtdicke) und erreicht damit sehr gute thermische und akustische Werte. "Fineo" emittiert zudem mehr sichtbares Tageslicht als herkömmliche Isolierverglasungen.
(bt)

Branchen
Glas