Ortweinschule-Abschlussprojekt: Auf der Suche nach dem Sessel

HTBLA
17.06.2020

 

Schülerinnen und Schüler der HTBLVA Graz-Ortweinschule entwickelten für ihre Abschlussprojekte aus bestehenden Sesseln neue Möbelstücke, und ließen sich dafür von bekannten Gestaltern und Architekten inspirieren.

„Villa des fleurs“ von Theresa Dirnböck: Dekoratives Möbel nach einem Gebäude von Le Corbusier, in dem sechs Blumentöpfe und ein flacher Blumenkasten Platz finden.

Schülerinnen und Schüler der HTBLVA Graz-Ortweinschule machten sich für ihre Abschlussarbeiten heuer „auf die Suche nach dem Sessel.“ Für den fünften Jahrgang der Höheren Lehranstalt für Innenarchitektur, Raum- und Objektgestaltung galt es, sich einen Gestalter oder Architekten als Vorbild zu wählen und im Rahmen des Abschlussprojekts dann Teile eines bestehenden Sessels in dessen Sinne neu zu gestalten. Form und Funktion sollten dabei ein konkretes Ziel haben, die Veränderungen sollten aber der Charakteristik und dem Stil des ausgewählten Gestalters entsprechen. Entstanden sind dabei vielseitige und kreative Entwürfe zwischen Skulptur und Gebrauchsobjekt – manche davon wurden wieder als Sitzmöbel umgesetzt, andere erhielten neue Funktionen. Einige Exemplare stellen wir Ihnen hier vor. (red/ortweinschule) www.ortweinschule.at

Branchen
Tischler