Umsatzplus bei pastösen Fassadenputzen

Branchenradar
16.04.2018

Von: Redaktion Color

Die starke Nachfrage nach WDVS treibt laut Branchenradar den Umsatz mit pastösen Fassadenputzen.

Der Markt für Fassadenputze erlebte in Österreich im Jahr 2017 ein kräftiges Wachstum. Davon profitiert haben aber ausschließlich pastöse Putze, zeigen aktuelle Daten einer Marktstudie zu Fassadenputzen in Österreich von Branchenradar.com Marktanalyse.

Der Herstellerumsatz mit Fassadenputzen erhöhte sich im Jahr 2017 um 4,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 71,4 Millionen Euro. Der Erlöszuwachs resultierte zum überwiegenden Teil aus dem steigenden Bedarf im Neubau, wenngleich auch ein überraschend dynamisches Sanierungsgeschäft mit Wärmedämmverbundsystemen substanzielle Wachstumsbeiträge lieferte, wie die aktuelle Marktanalyse zeigt. Der Umsatz stieg nur bei pastösen Putzen, und zwar um 5,1 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 66,2 Millionen Euro. Der Markt für Trockenputze stagnierte bei 5,2 Millionen Euro. Regional betrachtet erhöhten sich die Herstellererlöse in allen Ländern, signifikant rascher als im Bundestrend aber in Wien und Vorarlberg.

Marktentwicklung Fassadenputze total in Österreich | Umsatz in Millionen Euro
Umsatz in Mio. Euro 2014 2015 2016 2017
Fassadenputze 73,9 68,3 68,2 71,4

Quelle: Branchenradar Fassadenputze in Österreich 2018

Branchen
Maler