Internorm-Architekturpreis 2019

Zum bereits fünften Mal - und erstmals international - zeichnet Internorm herausragende Architektur rund um das Fenster aus. Bis 18. August können Architekten und Planer Projekte einreichen.

03.07.2019
Internorm
© Hertha Hurnaus

Gewinner Objektbau 2018: Croma Pharma von querkraft architekten ZT GmbH Wien

Unter dem Motto „Fenster im Blick“ werden in den Kategorien „Privatbau“ oder „Objektbau“ eingereichte Projekte mit einem Preisgeld von je 2.000 Euro ausgezeichnet. Neu: Diese fünfte Auflage des Wettbewerbs wird international ausgeschrieben, Architekten und Planer aus aller Welt sind somit zur Teilnahme aufgerufen. Zugelassen sind zwischen 2012 und 2019 neu errichtete oder sanierte, fertiggestellte Projekte, die mit Fenster- und Türenlösungen von Internorm ausgestattet wurden. Die eingereichten Bauwerke werden von einer unabhängigen Fachjury bewertet, die anschließende Auslobung erfolgt durch Internorm. Die diesjährigen Jurymitglieder: Die Architekten Simon & Gregor Wakolbinger von (WAAX Architekten ZT GmbH, Linz), Architekt Peter Sapp (querkraft architekten ZT GmbH, Wien), Volker Dienst (architektur in progress, Wien), Christine Müller (Chefredakteurin „Architektur & Bau FORUM“, Wien) und Anette Klinger (Internationales Fensternetzwerk IFN, Traun).

Einreich-Ende: 18. August 2019.

Informationen zum Wettbewerb und Einreichunterlagen: http://www.blick-beziehung-architektur.com

Planer

Wir empfehlen folgende Artikel zum Weiterlesen

Mehr aus der Rubrik Fenster