Standort Buxtehude veräußert

Interpane
07.08.2015

 
Nach Jahren schwieriger Marktlage hat die Interpane Gruppe die Geschäftstätigkeit am Unternehmens-Standort Buxtehude (D) per 30. Juni verkauft. Alle Mitarbeiter werden von der Flachglas Buxtehude GmbH übernommen.

Die Isolierglasproduktion in Buxtehude wird seit dem 1. Juli von der neu gegründeten „Flachglas Buxtehude GmbH" weitergeführt. Die neue Firma ist eine Schwestergesellschaft der Glasvertrieb G&J GmbH, die bislang vornehmlich Produzent von Einscheibensicherheitsglas war. Durch den Kauf wird die regionale Präsenz um eine eingespielte Isolierglasproduktion erweitert. Interpane betont, dass der Verkauf des Werkes in Buxtehude keinen Rückzug aus dem deutschen Markt bedeute, sondern eine Konzentration auf die verbleibenden Standorte ermögliche. Die Marktlage für den norddeutschen Standort Buxtehude sei in den vergangenen Jahren anhaltend schwierig gewesen, da Interpane Buxtehude mit der schwierigen Preissituation, jedoch vor allem mit dem Wegfall eines Großkunden zu kämpfen hatte. Man sei froh, mit Jens-Uwe Geschonke und Nils Marschner gut aufgestellte Geschäftspartner gefunden zu haben, die die funktionierenden Strukturen sowie die meist langjährig beschäftigte Belegschaft von rund 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern übernehmen. Für das neue Unternehmen Flachglas Buxtehude GmbH und die Glasvertrieb G&J GmbH ist eine ideale Ergänzung der Wertschöpfungskette entstanden.

Branchen
Glas