Frischeis expandiert

10.10.2014

 

Die JAF-Gruppe übernimmt Standorte des Holzgroßhändlers DLH in Asien und Afrika. 

Die Geschäftsführung der JAF-Gruppe (von links): Werner Stix, Markus Sax, Alexander Flatischler und Miroslav Malzenicky.

Mit 31. Oktober 2014 (vorbehaltlich der Zustimmung der Wettbewerbsbehörde) ist die internationale JAF-Gruppe mit Stammsitz in Stockerau – in Österreich unter dem Namen J. u. A. Frischeis bekannt – der neue Eigentümer von DLH Asien und Afrika mit den Zielmärkten China, Vietnam und Kamerun. Der Gesamtumsatz für diesen DLH-Bereich betrug jährlich rund 74 Millionen Euro. Die DLH-Gruppe ist ein börsennotiertes Unternehmen, das sich auf den weltweiten Großhandel mit Holz und Holzprodukten spezialisiert hat und seit über 100 Jahren in dänischem Familienbesitz ist – und weist damit einige Parallelen zum neuen Eigentümer JAF auf: Im Jahr 1948 von Josef und Antonia Frischeis gegründet, ist die JAF-Gruppe mit 50 Standorten in 13 Ländern nun Zentraleuropas führender Großhändler für Holz- und Holzwerkstoffe und bis heute ein inhabergeführtes Unternehmen. „Wir haben uns zur Übernahme von DLH Asien und Afrika entschieden, da wir dort einerseits natürlich Wachstumspotenzial sehen. Zudem passen diese Märkte optimal zu unserem Vorhaben, den internationalen Radius der JAF-Gruppe zu erweitern. Bisher lag unsere globale Vertriebskompetenz hauptsächlich in den Bereichen Furnier und Schnittholz – konkret Laubholz. Nun sollen weitere Produktbereiche folgen“, so Geschäftsführer Alexander Flatischler. (red)

Branchen
Tischler