Gastfreundschaft zum Aufklappen

Mit dem Thema „Die Neue Gastlichkeit – wie Möbel uns beim Beherbergen und Gastgeben unterstützen“ beschäftigten sich im Rahmen des dritten NWW Design Awards 2017 rund 220 Designer aus 14 Ländern.

22.11.2017
Sofa
Gudrun Haigermoser
© NWW/Roland Rudolph

Platz eins für die gute Eckbank, ganz neu interpretiert: Als Pop Up-Variante ist sie aus Karton, zusammenklappbar, flexibel und mobil.

Galerie öffnen

Der mit fünftausend Euro dotierte Preis der Neuen Wiener Werkstätte (NWW) ging heuer an Liddy Scheffknecht und Armin Wagner aus Wien. Das Designer-Duo überzeugte die international besetzte Jury unter dem Vorsitz von US-Designer Karim Rashid mit ihrer Idee einer Pop Up-Eckbank – im Entwurf aus Karton gefertigt –, die man wie ein Buch auf- und zuklappen kann. Die Jury dazu: „Die heimelig-gemütliche Eckbank als etwas typisch Österreichisches, in einem mutigen und innovativen Weg gedacht, trifft durch ihre spontane Einsetzbarkeit das Thema Gastlichkeit perfekt.“ Platz zwei belegten Eva Ohrhallinger und Maria Bauhofer aus Wien mit ihrer wandelbaren Bücherstütze Cantilever. Platz drei ging nach Tirol zu Benjamin Loinger mit seinem multifunktionalen Sofa Tan. Ein Special Award wurde an das deutsche Design-Projekt Sitzen Stehend Leute vergeben, das deutlich macht, dass „Gastlichkeit auch im öffentlichen Raum stattfindet.“

In den nächsten Wochen werden die Entwürfe schrittweise gemeinsam mit den Designern von den NWW-Entwicklern für die Produktion von je zwei Prototypen aufgearbeitet und dabei auch die passenden Materialien ausgewählt. „Einer der Prototypen geht als Teil des Gewinns an die Designer und je einer bleibt für die Wanderausstellung bei uns“, erklärt dazu Stefan Polzhofer von der Unternehmerfamilie der Neuen Wiener Werkstätte. www.nww-designaward.org

Tischler

Wir empfehlen folgende Artikel zum Weiterlesen

Mehr aus der Rubrik Handwerk + Bau