Lichte Momente

Wien
18.03.2014

Von: Redaktion Architektur & Bau Forum
Am 29. Jänner wurden im Schauraum von Artemide Wien die Sieger des Studenten­wettbewerbs „Vision of Light", der in Kooperation mit der Universität für ­angewandte Kunst Wien stattgefunden hat, der Öffentlichkeit vorgestellt.
Johanna Riedl mit „Schattenspiel“ und „Kreislauf“

Aufgabenstellung des einstufigen Wettbewerbs „Vision of Light" war es, die zwei Schaufenster des Schauraums als inszenierte Wirklichkeit gemäß der Artemide-Philosophie „Responsible Light" neu zu gestalten. Dazu stellte Artemide im Rahmen der Ausschreibung drei Leuchten zur Auswahl. Gewinnerin des Wettbewerbs war Johanna Riedl. Sie konnte die Jury gleich mit zwei eingereichten Projekten überzeugen: mit dem Video „Kreislauf" und der Installation „Schattenspiel". Ihre Idee war es, durch Bewegung eine dreidimensionale Schaufensterwelt zu schaffen, die Passanten neugierig macht. Besonders hervorgehoben wurde von der Jury neben diesem Aspekt auch, dass sie die vorgeschlagene Leuchte defragmentierte und etwas gänzlich Neues, Poetisches an der Grenze zwischen Installation, Kunst und Sensorik schaffte. Mit seinem Projekt „Emotion Senses Light" konnte Paris Tsitsos sich auf dem zweiten Patz behaupten, während der dritte Platz an Emanuel Gollob für seine Installation „Living Light" ging. Insgesamt hatten sich elf Studenten mit 13 Projekten an dem Wettbewerb beteiligt. Die Projekte der zwei Erstplatzierten sind noch bis 30. April im Schauraum Gonzagagasse 1 am Morzinplatz, Wien 1, zu sehen.

Branchen
Architektur