Zip-Beschattungen von Valetta

Valetta
11.04.2018

Von: Redaktion Color

Der österreichische Sonnenschutzanbieter Valetta bietet Gastronomen nun noch mehr Möglichkeiten für die Einrichtung ihrer Gastgärten.

Valetta Zip-Beschattung Cuba

Von Jahr zu Jahr steigt die Anzahl der Schanigärten in Wien, mit 3.530 Stück fiel 2017 ein neuer Rekordwert. Je wärmer es wird, desto gefragter sind diverse Beschattungsmöglichkeiten in den Gastgärten. Aus diesem Grund erweitert der österreichische Sonnenschutzproduzent Valetta sein Angebot. Zur Eröffnung der Gartensaison gibt es die Cuba-Zip, Bahama-Zip und Haiti-Zip Modelle in einer neuen Ausführung.

Eleganz im Großformat

„Für die Gastgartenplanung ist passende Beschattung essenziell. Der Besucher entscheidet sich lieber für ein Restaurant oder Café, in dem er sich von der Sonnenhitze erholen kann und wo ihm der Eisbecher nicht innerhalb weniger Minuten davonschmilzt. Hier helfen ein paar aufgestellte Sonnenschirme nur wenig. Deswegen ist großformatiges Beschatten so wichtig. So fühlt sich jeder Gast wohl, nicht nur der, der den innersten Platz im kleinen Schatten ergattert hat“, so Andreas Klotzner, Geschäftsführer der Valetta Sonnenschutztechnik. Die Haiti-Zip kommt dann zum Einsatz, wenn herkömmliche Markisen an ihre Grenzen stoßen. Schlank, aber dennoch robust, ist das Modell in einer Größe von bis zu 6 x 5 Metern erhältlich. Bei großen Anlagenbreiten sorgt ein in der Fallschiene integriertes Spannsystem für noch mehr Stabilität und Tragkraft. Die Cuba-Zip ist eine freistehende Pergola, die perfekt für den Gastronomiebereich geeignet ist, da sie auch an Fassaden oder Umzäunungen montiert werden kann. Sie ist in den Maßen bis zu 6 x 4 Metern verfügbar und lässt sich unendlich oft miteinander koppeln. Das neigbare Tuch hält auch tief einfallende Sonnenstrahlen ab, lässt problemlos Regenwasser ablaufen und kann sogar bei starkem Wind effizient genutzt werden.

Schutz gegen alle Wetterelemente

Die Bahama-Zip ist eine gestützte Terrassenbeschattung und besonders widerstandsfähig. Der Stoff ist nicht nur im Bereich der Welle und der Fallschiene fixiert, sondern über die gesamte Führungsschienenlänge. Klotzner: „Praktisch ist, dass die Bahama-Zip wie auch alle anderen Zip-Beschattungen im Winter stehen bleiben kann. Das erspart den Gastronomen das Auf- und Abbauen jede Saison und ermöglicht zusätzlich die Nutzung in Betrieben, die ihre Gärten das ganze Jahr über offen haben wollen. Die Sorge wegen Platzmangels für die Aufbewahrung in der Nebensaison ist damit ebenfalls hinfällig.“

Branchen
Maler