Denkmalschutz mit Innendämmung

StoTherm In Comfort sorgt für prima Klima in Senioren-Wohngemeinschaft in Gärtingen.

19.02.2018
Sto
Redaktion Color
© Martin Baitinger, Böblingen/Sto SE & Co. KGaA

Der Denkmalschutz forderte den Erhalt der Fassade des Fachwerkhauses in Gärtringen. Deshalb kam zur energetischen Sanierung nur eine Innendämmung infrage.

© Martin Baitinger, Böblingen/Sto SE & Co. KGaA

Diffusionsoffene Perlitedämmplatten, mit StoLevell In Mineral verklebt.

© Martin Baitinger, Böblingen/Sto SE & Co. KGaA

StoTherm In Comfort gedämmte Wände.

Moderne Energiekennwerte und gesundes Wohnklima im Einklang mit dem Denkmalschutz – diese Anforderungen wollte Malermeister Claus Schmid bei der Sanierung eines alten Fachwerkhauses miteinander vereinen. Deshalb dämmte er von innen mit dem mineralischen System StoTherm In Comfort in Verbindung mit silikatischen und Kalk-Schlussbeschichtungen. Dieser Aufbau reguliert den Feuchtehaushalt im Gebäude ideal, da Feuchtespitzen in der Raumluft gepuffert werden. Zugleich sinkt der Heizenergiebedarf auf ein modernes Niveau und die Fachwerkfassade bleibt erhalten.

Der Umbau zur barrierefreien Anlage „Senioren-Wohnen im Park“ erfolgte unter technischen wie unter energetischen Vorgaben. Heute bietet das Haus sechs Wohnplätze, hinzu kommt ein gemeinschaftliches Wohnzimmer und eine Wohnküche. Eine Präsenz-Pflegekraft betreut die Senioren.

Im Zuge der Sanierung war das Haus auch energetisch zu modernisieren. Da eine Außendämmung bei dem Denkmal ausschied, verlegte Schmid die thermische Optimierung der historischen Fassade nach innen und wählte dafür das Innendämmsystem StoTherm In Comfort. Der Fachhandwerker und seine Mitarbeiter verklebten die diffusionsoffenen Perlite-Dämmplatten mit dem Klebemörtel StoLevell In Mineral, um einen komplett mineralischen Systemaufbau zu erzielen. Als Schlussbeschichtung kamen die silikatischen Innenfarben „StoColor Sil In“ sowie „StoSil Struktur“ zum Einsatz. Die strukturierbare Farbe wurde zunächst mit einer Rolle appliziert und anschließend mit einer Strukturwalze fein modelliert.

Maler

Wir empfehlen folgende Artikel zum Weiterlesen

Mehr aus der Rubrik Sanieren

Eröffnung: Graz Museum Schlossberg

Graz
Redaktion Architektur & Bau Forum
Mit dem Graz Museum Schlossberg wird dem Publikum eine weitere Attraktion des UNESCO-Weltkulturerbes geboten.
29. Oktober 2020

Sanierungsoffensive: Rund 46,6 Millionen Euro abgeholt

Sanierung
Für thermische Sanierungen stellt der Bund 2021 und 2022 Fördermittel in Höhe von 750 Millionen Euro zur Verfügung.
27. Oktober 2020

Statistik: Wohnbau- und Sanierungsförderung stark rückläufig

Wohnbauförderung
Die Ergebnisse der aktuellen Wohnbauförderungsstatistik, die vom Fachverband der Stein- und keramischen Industrie jährlich mit dem Institut für Immobilien, Bauen und Wohnen (IIBW) durchgeführt wird, zeigen, dass sich die Wohnungsbewilligungen seit mehreren Jahren auf hohem Niveau halten - und das bei stetig sinkenden Förderungszahlen.
29. September 2020