Formel 1: BWT steigt zu Titelsponsor auf & liefert Wasser für Afrika

Was bereits länger als Gerücht galt, wurde am Montag, dem 17. Februar, offiziell. Mit dem Ausstieg des Sportwetten-Anbieters SportPesa steigt das österreichische Wasser-Unternehmen BWT beim "Racing Point F1 Team" zum Titelsponsor auf. Dementsprechend ist der Bolide auch weiterhin zum Großteil in rosa gehalten.

19.02.2020
BWT
© BWT

Auch heuer bleibt der F1-Bolide des Racing Point Teams rosa.

Zusammenarbeit erweitert

"Im Vorfeld des 70. Geburtstages der Formel 1 freut sich das Racing Point F1 Team über die Erweiterung seiner langjährigen Partnerschaft mit BWT - Best Water Technology", heißt es in einer Presseaussendung. Vorgestellt wurde der "RP20", wie der Wagen heißt, am Gelände des Headquarters von BWT im Salzburger Ort Mondsee.

In dieser Saison wird der Rennstall somit "BWT Racing Point F1 Team" heißen. Wie viel Geld das österreichische Unternehmen investiert, ist nicht bekannt, es wird über etwa 30 Millionen Euro spekuliert. 

Trinkwasserbrunnen für Gambia

Zusätzlich wurde bekannt, dass sich BWT darüber hinaus auch für Wasser in Gambia einsetzen wird. Das Vorhaben: Für jeden Punkt, den die Fahrer Lance Stroll und Sergio Perez in dieser Saison herausfahren, wird BWT einen Trinkwasserbrunnen im afrikanischen Staat Gambia bauen. Gerade deshalb dürften dem Rennstall heuer viele Punkte vergönnt sein.

Das sagt Otmar Szafnauer, CEO & Teamchef, BWT Racing Point F1 Team: "Seit 2017 haben wir eine erfolgreiche Partnerschaft mit BWT aufgebaut und wir freuen uns sehr, unser viertes gemeinsames Jahr zu feiern, indem wir sie als unseren Titelpartner begrüßen dürfen. Diese erweiterte Zusammenarbeit spiegelt wirklich die Loyalität, das Engagement und die Energie wider, die sie in die Racing Point Familie einbringen. Ich freue mich, dass wir unsere Saison hier in Mondsee in der Heimat von BWT beginnen konnten und die wertvolle Arbeit von BWT zur Förderung der Nachhaltigkeit in den Vordergrund stellen konnten. Wir haben bereits viele unvergessliche Momente sowohl auf als auch abseits der Rennstrecke erlebt und freuen uns nun darauf, in der Saison 2020 weitere zu erleben".

So reagiert Andreas Weißenbacher, Geschäftsführer von BWT, auf die Zusammenarbeit: "In den vergangenen drei Jahren haben wir unsere unverwechselbare rosa Farbe in die Formel 1 gebracht und eine sehr starke Beziehung zu Racing Point aufgebaut. Wir wollen diesem Team helfen, seine Ziele zu erreichen, und deshalb haben wir uns entschieden, unsere Unterstützung zu verstärken, indem wir Titelpartner werden. Wir glauben, dass das Team durch diese Zusammenarbeit im Jahr 2020 auf der Rennstrecke viel wettbewerbsfähiger sein kann. Wir werden auch die Bemühungen des Teams unterstützen, nachhaltiger zu werden. Gemeinsam werden wir die Verwendung von Einwegflaschen an der Rennstrecke reduzieren, den Plastikmüll minimieren und die lokale Wasseraufbereitung und den Wasserverbrauch erleichtern".

Haustechnik

Wir empfehlen folgende Artikel zum Weiterlesen

Mehr aus der Rubrik Sanitär

Tipps und Tricks für kleine Bäder

Sanitär

Durch clevere neue Lösungen und technische Weiterentwicklungen zieht auch in kleinen Bädern großer Komfort ein.
12. März 2021

Zumindest bis 2024 wird unter Bora-Hansgrohe-Flagge weitergeradelt

Sanitär

Im Rahmen der Tour de France bestätigten am 29. August die Titelsponsoren Bora und Hansgrohe ihr Engagement für das erfolgreiche Radsport-Team "Bora – Hansgrohe" bis zum Ende der Saison 2024. Damit werden die drei erfolgreichen österreichischen Radprofis Patrick Konrad, Felix Großschartner und Gregor Mühlberger auch künftig mit den beiden Titelsponsoren am Trikot fahren. 
01. September 2020

Revolution für öffentliche WCs in Japan?

Sanitär

Star-Architekt Shigeru Ban und 15 weitere Architekten sollen den Einwohnern Tokios die Angst vor öffentlichen Toiletten nehmen und warten deshalb mit innovativen Ideen auf. Bilder und Videos weiter unten.
19. August 2020