Betonschrauben

Bewährte Allrounderin verbessert

Befestigungstechnik
25.05.2021

Von: Redaktion Metall
Aktualisiert am 25.05.2021

Die nächste Generation von Ejot-Betonschrauben sorgt für höhere Tragfähigkeit.

Betonschraube mit optimierter Gewindegeometrie.

Die bewährte JC2 Betonschraube von Ejot hat eine leistungsfähigere Nachfolgerin bekommen. Die Tragfähigkeitswerte der „JC2 Plus“ seien in gerissenem und ungerissenem Beton im Vergleich zum Vorgängermodell deutlich höher, versichern die Hersteller. Durch die optimierte Spitzengeometrie bleibe aber auch die neue Betonschraube weiterhin leicht montierbar, so der Verbindungstechnikspezialist. Außerdem ist mit der neu eingeführten Größe 14 mm das Portfolio nach oben erweitert.

Fest verschraubt

Schema einer Betonschraube

Betonschrauben sind wahre Allrounder: Sie werden direkt durch das Anbauteil im Untergrund verschraubt. Auf diese Weise schneidet sich das Gewinde in den Beton und erzeugt so eine mechanische Verzahnung über die gesamte Verankerungstiefe. Bei der Montage entstehen nahezu keine Spreizkräfte, wodurch sie insbesondere für temporäre Befestigungen in Randnähe geeignet sind. Ein weiterer Vorteil: Betonschrauben sind demontierbar.

In der neuen Europäisch Technischen Bewertung (ETA) 21/0020 sind zwei Verankerungstiefen geregelt, wodurch die Betonschraube JC2 Plus mehr Flexibilität bei anspruchsvollen Anwendungen bietet.

Als Spezialist für Verbindungstechnik bietet die Ejot Baubefestigungen GmbH professionelle Anwendungen in der Außenhülle von Gebäuden und Verankerungslösungen von technischen Anlagen-Systemen im Gebäudeinneren. Hauptprodukte sind Bohr- und Dichtschrauben, Kunststoffdübel, Montageelemente für Anbauteile, Profile, chemische und mechanische Anker sowie Befestiger für Flachdächer und Solaranwendungen.[gr]

Branchen
Metall