Asfinag fährt Baustellen hoch

Auch bei der Asfinag ist der Baustopp vorbei. Unter strikter Einhaltung der Maßnahmen für Gesundheitsschutz und Arbeitshygiene wird der Baubetrieb schrittweise wieder aufgenommen.

30.03.2020
Asfinag
Mag. Sonja Meßner
© Asfinag

Die Asfinag nimmt den Baustellenbetrieb schrittweise wieder auf.

Die Asfinag wird ihre Baustellen ab sofort wieder kontrolliert hochfahren und in der derzeitigen Situation bestmöglich vorantreiben. „Die Asfinag ist ein verlässlicher Motor zur Ankurbelung der Wirtschaft und mit der Wiederaufnahme der Baustellen denken wir heute schon an die Zeit nach der Krise“, sagt Asfinag-Vorstand Hartwig Hufnagl. 
Die vergangenen zwei Wochen wurden durch den Autobahnbetreiber erfolgreich genutzt, um in intensiven Gesprächen mit den Auftragnehmern individuelle Konzepte und Lösungen für jedes einzelne Bauprojekt zu definieren.  Das gemeinsame Ziel ist unter Einhaltung der verordneten Gesundheitsschutz- und Hygienestandards die Baumaßnahmen wieder aufzunehmen. Ein aktueller verbindlicher Leitfaden der Bau-Sozialpartner dazu liegt vor.

Eigens bestellte Sicherheits- bzw. Gesundheitsbeauftrage werden die Baustellen auf die Einhaltung der Vorgaben kontrollieren. Dazu zählen etwa Regelungen für den An- oder Abtransport von Personen zu und von Baustellen, die Belegung von Räumlichkeiten und verstärkte Arbeitshygiene.
Die derzeitige Verkehrslage ermöglicht zudem Fortschritte auf Autobahnbaustellen, da der Individualverkehr jetzt zwischen 50 und 70 Prozent und Schwerverkehr um rund 20 Prozent zurückgegangen ist.

Bau

Wir empfehlen folgende Artikel zum Weiterlesen

Mehr aus der Rubrik Tiefbau + Infrastrukturbau