Ausstellung

Josef Hoffmann

Ausstellung
04.11.2020

Von: Redaktion Architektur & Bau Forum

Aufrgund der Pandemie wurde die vom MAK veranlasste Ausstellung über Josef Hoffmann um ein Jahr verschoben. Eine Podiumsdiskussion am 15. Dezember 2020 gibt erste Einblicke in das überwältigende Lebenswerk des Baukünstlers.

Der Beginn der anlässlich des 150. Geburtstages von Josef Hoffmann ursprünglich für Dezember 2020 angesetzten Ausstellung „Josef Hoffmann. Fortschritt durch Schönheit“ wurde nun um ein Jahr auf 15. Dezember 2021 verschoben. Die umfassendste Retrospektive seines gewaltigen Lebenswerkes wird in zwanzig Kapiteln mit mehr als 800 Exponaten das 60-jährige Schaffen des Architekten, Designers, Lehrers, Ausstellungsmachers und Mitbegründers der Wiener Werkstätte lückenlos beleuchten. Erste Einblicke in das umfassende Repertoire bietet eine Diskussionsveranstaltung, welche im MAK am 15. Dezember 2020 abgehalten werden soll.

Die gleichnamige Publikation zur Ausstellung, herausgegeben von Christoph Thun-Hohenstein, Matthias Boeckl, Rainald Franz und Christian Witt-Dörring, wird in einer deutschen und englischen Version im Frühjahr 2021 im Birkhäuser Verlag, Basel erscheinen. Darin untersuchten internationale Experten in vierzig Essays Hoffmanns wichtigste Bauten, Interieurs, Ausstellungen, kunstgewerbliche Entwürfe und Produkte. Auf Basis neuester Forschungen wird die Multimedialität und weitgefächerte internationale Rezeption von Hoffmanns künstlerischer Vision dargestellt und ein neues Standardwerk über die Wiener Moderne im internationalen Kontext aufgelegt.

Von 15. Dezember 2021 bis 19. Juni 2022
MAK – Museum für angewandte Kunst
Stubenring 5
1010 Wien

Podiumsdiskussion:
15. Dezember 2020
Uhrzeit: Siehe Homepage

Mehr Informationen:
www.mak.at

Branchen
Architektur