Der Adler ist gelandet

Das Forum Qualitätspflaster prämierte vor kurzem ausgezeichnete Pflastersteinprojekte mit dem "Pflasteradler Zwoachtzehn".

30.10.2018
Forum Qualitätspflaster
© FQP

Alle Preisträger des "Pflasteradlers Zwoachtzehn"

Architektur- und Baupreise würdigen nicht nur die hohe Planungs- und Ausführungsqualität der Projektbeteiligten, sondern liefern auch wertvolle Anregungen für die Praxis. So auch beim "Pflasteradler Zwoachtzehn", den das Forum Qualitätspflastersteine (FQP) im Rahmen der diesjährigen Generalversammlung verlieh. "Mit unserem Wettbewerb möchten wir auf gelungene Projekte aufmerksam machen und Bauherren wertvolle Anregungen für die Praxis mitgeben. Die ausgezeichneten Projekte zeigen anschaulich wie mit Pflaster gestaltete Freiräume attraktiver werden, aber auch, wie durch die intensive Zusammenarbeit aller Beteiligten eine hohe Bauprozessqualität erreicht und letztendlich eine umfassende Qualität bei der Planung und Ausführung erzielt wird,“ betonte Vorstandsvorsitzender Eduard Leichtfried. 

Die Preisträger

Die Jury vergab drei Prämierungen und zwei besondere Auszeichnungen. Dazu Leichtfried: „Ich freue mich, dass bei allen Projekten die Freiräume durch die Neugestaltung immens aufgewertet wurden und die Aufenthaltsqualität für Nutzer verbessert wird.“

1. Platz: Neugestaltung Stephansplatz (Projektbeschreibung)

Einreichergemeinschaft Magistratsabteilung MA 28 Wien, Clemens Kirsch Architektur, Porr Bau GmbH, Strabag AG, Granitwerk Kammerer GmbH

.2. Platz: Ortskerngestaltung Leogang (Projektbeschreibung)

Eingereicht von Pinzgauer Pflasterbau Eder

3. Platz:  Fussgängerzone Meidlinger Hauptstraße in Wien (Projektbeschreibung)

Eingereicht von der Magistratsabteilung der Stadt Wien, MA 28

 

Besondere Auszeichnung:

Eingereicht von Pinzgauer Pflasterbau Eder

​Eingereicht von Kräftner Landschaftsarchitektur und Friedl Steinwerke

 

Bau

Wir empfehlen folgende Artikel zum Weiterlesen

Mehr aus der Rubrik Veranstaltungen