Zukunftsoptimismus

Am 25. April lädt das Büro Ideen Zentrum der Blaha Büromöbel Industrie GmbH zum Visionstag an ihren Standort nach Korneuburg ein. Unter dem Thema "Zukunftsoptimismus als Unternehmenskultur" erwarten die Besucher spannende Vorträge und Diskussionen. 

09.04.2019
Podiumsdiskussion
© Blaha

Blaha Visionstag am 25. April 2019

Galerie öffnen

Voraussetzung für einen optimistischen Blick in die Zukunft ist der Glaube an diese. Notwendig ist eine positive und gleichzeitig kritische Haltung, die auf die Wirklichkeit schaut und das Möglichste zu ihrer Verbesserung tut. In einer Zeit der Informationsflut besteht die Kunst der Unternehmensführung darin, den eigenen Pfad zu erkennen und auf diesem mutig voranzuschreiten, Information in Bedeutung umzusetzen, Unternehmensidentität durch Sinnzusammenhänge zu stärken und ebenso Wege abseits des Alltäglichen zu gehen. Dazu bringt uns eine Haltung des Zukunftsoptimismus. Wenn kreative Potenziale umgesetzt werden können, verwandeln sich Digitalisierung und künstliche Intelligenz in Chancen der Gestaltung. 

Eröffnet wird der Visionstag im Anschluß an die Begrüßung durch Steven Blaha mit einem Vortrag von Christian Scholz, BWL-Professor, Personalexperte und Ökonom  über die Generation Z und ihre Vision der Arbeit der Zukunft. Wenn man sich auf die Generation Z mit einem Alter bis maximal 25 Jahren konzentriert, zeigen sich Unterschiede zu früheren Trends: Viele wünschen sich mehr Garantien statt Flexibilität, eine saubere Trennung von Arbeit und Freizeit statt Blending. Scholz wird erläutern, wie die Generation Z mit vielen Ansätzen bricht, die heute als zeitgemäß gelten. 

Im Anschluss an eine kurze Kaffeepause startet die Vortragsreihe Mensch und Digitalisierung: Karl Friedl von M.O.O.CON eröffnet diese mit dem Thema "Digital Workplace - Wechselwirkung von Arbeitsprozess, Raum und Technologie". Einflussfaktoren wie etwa die Digitalisierung rücken in den Unternehmensfokus. Die Organisation wird nachhaltig verändert, Unternehmen investieren in drei Richtungen: räumlich, organisatorisch und mit neuer Technik. Friedl befasst sich mit der Realisierung attraktiver Arbeitswelten sowie mit kulturellen, sozialen, organisatorischen und wirtschaftlichen Zielen. 

Mit der digitalen Transformation ändern sich Anforderungen an Unternehmen. Mark Winkler stellt dazu nötige technologische und methodische Grundlagen bereit und stellt diese in seinem Vortrag "Digital Connected Industries" vor. Mit "Smart Working in intelligenter Umgebung" beschäftigt sich Michael Fehsenfeld, Leiter des Kompetenzzenters Märkte Sedus Stoll AG. Er erläutert die cloudbasierte Plattform "se:connect". Eine anschließende Podiumsdiskussion ermöglicht den Zuhörern, Fragen zu stellen. 

Als Abschluss vor dem gemeinsamen Buffet und Networken spricht Keynote-Speaker Harry Gatterer vom Zukunftsinstitut. Unter dem Titel "Zukunftsoptimismus - mit einer klugen Vision die Zukunft prägen" wird er zeigen wie relevante Trends zu erkennen und  zu nutzen sind. Was wann kommt und wie wir als Gesellschaft damit umgehen werden ist noch undeutlich, daher braucht es Mut sich der noch offenen Zukunft zu stellen und Visionen zu entwickeln. 

Anmeldungen unter www.blaha.co.at 

 

Architektur

Wir empfehlen folgende Artikel zum Weiterlesen

Mehr aus der Rubrik Veranstaltungen