Jubiläum

30 Jahre Fakro Dachfenster

Dachfensterhersteller Fakro feiert heuer sein 30-jähriges Firmenjubiläum. Innovative Produkte für mehr Wohnkomfort und Energieeffizienz im Dachgeschoß haben das Unternehmen zu einem internationalen Player in der Dachfensterbranche gemacht.

01.04.2021
Dachfenster
Redaktion Dach Wand
© Fakro
Mit einem Marktanteil von 15 Prozent und weltweit rund 4.000 Mitarbeitern ist das polnische Familienunternehmen Fakro heute ein internationaler Player bei Dachfenstern.

Begonnen hat die Erfolgsgeschichte mit einem kleinen Tischlereibetrieb im Jahr 1991. Schon bald wurde Fakro zum weltweit am schnellsten wachsenden Unternehmen in der Dachfensterbranche. Anfangs konzentrierte sich Firmengründer Ryszard Florek auf den heimischen Markt in Polen. Regelmäßige Messeauftritte und ein rasch wachsendes Händlernetzwerkes machten Fakro Dachfenster aber bald weltweit bekannt.

Seit 2007: Fakro in Österreich

In Österreich ist Fakro seit dem Jahr 2007 mit einer eigenen Firmenniederlassung vertreten. Vom niederösterreichischen Ernstbrunn aus versorgt der Dachfensterhersteller das Land mit vielen Sonderlösungen, vor allem die Sanierung von Bestandgebäuden mit schützenswerter Architektur ist eine spannende Herausforderung für das Fakro-Team. 
„Der Wettbewerb in der Dachfensterbranche basiert vor allem auf innovativen Lösungen“, weiß Carsten Nentwig, Geschäftsführer von Fakro Österreich. „Die wichtigsten Kunden für unsere Branche sind Architekten, Planer und Professionisten wie Dachdecker, Zimmerer sowie Händler.“ Der persönliche Kontakt und der Aufbau von freundschaftlichen und dauerhaften Beziehungen sind dabei ganz wichtig, betont Nentwig.

„Der Wettbewerb in der Dachfensterbranche basiert vor allem auf innovativen Lösungen.“ Carsten Nentwig, Geschäftsführer von Fakro Österreich.
© Fakro

Viel Glas auch am Dach

Fakro bemüht sich erfolgreich, den Trends zu großen Glasflächen in der modernen Architektur und dem nachhaltigen Bauen mit seinem Produktsortiment gerecht zu werden. Ein dauerhafter Topseller ist etwa das innovative „preSelect“ Klapp-Schwingfenster. Auch den Flachdachmarkt bedient man mit dem begehbaren Flachdachfenster „DXW“ seit einigen Jahren erfolgreich. Solarbetriebene Hitzeschutzprodukte wie Netzmarkisen für Fassadenfenster und die Integration in SmartHome-Systeme ergänzen das Portfolio und erfreuen sich wachsender Beliebtheit.
 

Dach + Wand

Wir empfehlen folgende Artikel zum Weiterlesen

Mehr aus der Rubrik Wirtschaft