Personalia

Wechsel in der Quester-Geschäftsführung

Baustoffhandel
22.06.2021

Von: Redaktion Handwerk + Bau
Aktualisiert am 22.06.2021

Mit Anfang September übernimmt Barbara Bernsteiner die Geschäftsführung beim österreichischen Baustoffhändler Quester. Sie tritt damit die Nachfolge von René Rieder an, der innerhalb des BME-Konzerns zu Bauking wechselt.

Barbara Bernsteiner, ab 1. September 2021 neue Geschäftsführerin von Quester.

Die gebürtige Niederösterreicherin Barbara Bernsteiner wird ab 1. September 2021 an der Spitze des heimischen Baustofffachhändlers Quester stehen. Sie folgt in dieser Position René Rieder nach, der dem Ruf des BME-Konzerns nach Deutschland folgt und bei Bauking als Vice President Commercial & Development die Position des dritten Geschäftsführers übernimmt.

Aktive Gestaltung des Wandels

Vor ihrem Einstieg bei Quester sammelte die gelernte Betriebswirtin umfangreiche Erfahrungen in unterschiedlichen Unternehmen, wie Maersk, Marionnaud und Birner. Im Frühjahr 2020 wechselte Barbara Bernsteiner als Finance Director zum Baustoffhändler. Passend zum absolvierten Universitätslehrgang „Digital Corporate Governance“ an der Donauuniversität Krems verantwortet sie seit Mai 2020 zusätzlich den Bereich Digital & Transformation.

Für ihre neue Aufgabe als Geschäftsführerin hat Barbara Bernsteiner sich viel vorgenommen: "Die digitale Transformation wird auch für Quester zu einem entscheidenden Wettbewerbsvorteil. Das bedeutet manchmal auch, die Komfortzone zu verlassen und neue Wege zu beschreiten. Dabei dürfen wir die Kundenorientierung als Schlüssel zum Erfolg nie aus den Augen verlieren.“ Darüber hinaus wird Barbara Bernsteiner, die sich als Geschäftsführerin als Mittlerin mit dem Blick auf das Wesentliche sieht, das Grüne Q! als Zeichen der Nachhaltigkeit und Teil des täglichen Tuns weiter in den Mittelpunkt rücken sowie zusätzlich den Fokus auf Diversity legen. All diese Ziele verfolgen sie und das Quester-Führungsteam im Einklang mit den Werten der Building Materials Europe (BME), die das Unternehmen 2019 übernommen hat. (ar)