Die Gute Form 2020

Talenteschau der deutschen Tischler und Schreiner

Im Rahmen des Gestaltungsbewerbs „Die Gute Form 2020“ wurden in Deutschland die besten Gesellenstücke von Tischlern und Schreinern ausgezeichnet.

11.12.2020
Design
Redaktion Tischler Journal
14.12.2020

Die deutsche Bundesinnungsorganisation Tischler Schreiner Deutschland lädt alljährlich im Rahmen des Gestaltungswettbewerbs „Die Gute Form“ zur Kür der schönsten Gesellenstücke. Corona-bedingt fand die Preisverleihung in diesem Jahr nur virtuell statt. Im Finale des Bewerbs standen 23 sehenswerte Abschlussarbeiten. Ganz nach oben auf das Siegerpodest schaffte es Jonas Heise aus Nordrhein-Westfalen, der bei der Firma Reichenberg & Weiss in Neukirchen-Vluyn ausgebildet wurde. Er fertigte einen außergewöhnlichen Säulenschrank in Form einer „hoch-ästhetischen kinematischen Möbelskulptur, die in jeder Hinsicht herausragend ist“, wie die Jury begeistert urteilte.

Das Siegerstück von Jonas Heise: eine "hoch-ästhetische kinematische Möbelskulptur, die in jeder Hinsicht herausragend ist", so die Jury.

© Reichenberg & Weiss

"Anlehnmöbel" auf Platz 2

Beim zweiten Platz überzeugte die Jury vor allem das Konzept: „Die wache Form, clevere Funktionen und nicht zuletzt die Ästhetik der handwerklichen Ausführung“, schwärmten die Experten über Martin Auers Anlehnmöbel. Er hat seine Ausbildung in der Schreinerei Schretzlmeier in Train/Bayern absolviert.

 

 

 

Anlehnmöbel von Martin Auer: „Die wache Form, clevere Funktionen und nicht zuletzt die Ästhetik der handwerklichen Ausführung“, lobt die Jury.

© FV Schreinerhandwerk Bayern

Tête-à-tête-Bank auf Platz 3

Komplettiert wird das Siegertreppchen durch Wolf Weingarten, ausgebildet bei Antike Möbel Eberhard Metzner in Mainz. Bei seiner originellen Tête-à-tête-Bank stach vor allem „die beeindruckende Fertigungsqualität“ heraus. Neben den Preisen für die drei Erstplatzieren wurden im Rahmen des Bewerbs noch zahlreiche weitere Sonderpreise und Belobigungen vergeben.

tischler-schreiner.de

© Brenner Photographie, Mainz
Bei Wolfgang Weingartens „Tête-à-tête-Bank“ (3. Platz) stach vor allem „die beeindruckende Fertigungsqualität“ heraus.
Tischler

Wir empfehlen folgende Artikel zum Weiterlesen

Mehr aus der Rubrik Design