Werkraum Bregenzerwald: Handwerk in Hochform

Handwerk
18.10.2018

 

Der Werkraum Bregenzerwald führte zum achten Mal den Wettbewerb Handwerk + Form durch - mit 122 Einreichungen gab es heuer einen Beteiligungsrekord. 

Kommode "Schub", Weißtanne, Eiche 130/45/90 cm, Entwurf: Daan Koch, Basel Herstellung: Dür Naturholzmöbel, Raimund Dür, Alberschwende, Einreichkategorie: Produkt, Anerkennungspreis

Seit dem Jahr 2000 schreibt der Werkraum Bregenzerwald den alle drei Jahre stattfindenden Wettbewerb „Handwerk + Form“ aus. Dieser solleinen Beitrag zur Förderung der Zusammenarbeit von Handwerkern aus dem Bregenzerwald mit Gestaltern aus dem In- und Ausland liefern. Eine internationale Jury vergibt die Handwerk + Form-Preise. Dabei zählt das durchdachte und formschöne Produkt, ausgeführt in hoher handwerklicher Qualität, gemacht für den täglichen Gebrauch. Wesentlicher Teil des Bewerbs ist eine spezielle Art der Präsentation der Projekte im Rahmen eines Dorfrundgangs in Andelsbuch – in ehemaligen Werkstätten und Wirtschaftsgebäuden, in ungenutzten und sanierten Häusern trifft alte Bausubstanz auf modernes Design, dies macht den Ausstellungsrundgang zu einem besonderen Erlebnis. Ausgangs- und Sammelpunkt ist das von Peter Zumthor geplante Werkraumhaus. Mit 122 abgegebenen Einreichungen verzeichnete der Wettbewerb heuer eine Höchstbeteiligung. 74 Handwerkern aus dem Bregenzerwald haben sich mit 103 Gestaltern aus Österreich, der Schweiz, Deutschland und anderen europäischen Ländern zusammengetan. Mitte Oktober wurden die Stücke prämiert und präsentiert (für Schnellentschlossene: am 19., 20. und 21. Oktober ist noch täglich von 10 – 18 Uhr eine Besichtigung möglich) – wir zeigen hier eine Auswahl der Preisträger. 
www.handwerkundform.com

Alle Fotos: Adolf Bereuter/Werkraum Bregenzerwald

Branchen
Tischler