Arbeitskleidung

Spezielle Kühlkleidung als Hitzeschutz

Arbeitsschutz
23.06.2021

Von: Redaktion Handwerk + Bau

Schon Schatten, Kopfbedeckung und viel Flüssigkeit können im Sommer am Bau die Arbeitsleistung steigern und Leben retten. Für die stärkste Abkühlung sorgt jedoch die spezielle Technologie der Kühlkleidung.

Effektive Abhilfe bei Sommerhitze: Kopfbedeckung, Flüssigkeit und spezielle Kühlkleidung.

Der Sommer ist da, mit all seiner Sonnenkraft. Doch so schön sonnige Sommertage sein können, auf dem Bau wird es dann nicht nur brandheiß, sondern auch brandgefährlich. Und damit ist nicht nur ein Sonnenbrand gemeint. Hohe Temperaturen und ungeschützte Sonnenbestrahlung belasten den Kreislauf und können im schlimmsten Fall sogar zum Tod führen. „Sonnenstich, Erschöpfung und Hitzschlag dürfen insbesondere bei Bauarbeiten im Freien auf keinen Fall auf die leichte Schulter genommen werden“, warnt Jan Binder, Geschäftsführer der Team Direkt GmbH.

Richtiger Präventions-Mix

Jan Binder gibt zu bedenken, dass schon starke Sonnenstahlen auf Kopf und Nacken zu einer Hirnhautreizung und einem Sonnenstich, der sich in Form von Übelkeit, Schwindel und Erbrechen äußert, führen können. "Das kann bereits durch das Tragen einer Kopfbedeckung vermieden werden. Gefährlich ist aber auch ein größerer Flüssigkeitsverlust durch Schwitzen. Denn dann überhitzt der Körper, was sich in Kopfschmerzen, Übelkeit, Schüttelfrost, schnellem Puls und Blutdruckabfall äußert. Diese Hitzeerschöpfung kann sogar im Hitzeschlag enden, wenn der Körper immer mehr erhitzt und die Körpertemperatur infolgedessen über 40°C ansteigt“, so der Experte für Sicherheit auf Baustellen. Bei direkter Sonneneinstrahlung sollten seiner Meinung nach deshalb Arbeiten im Freien vermieden und Arbeitszeiten angepasst werden. Wenn möglich sollten die Mittagsstunden von 12 – 16 Uhr gemieden und dafür die Morgen- und Abendstunden genutzt werden. Wo das nicht möglich ist, rät Binder unbedingt dazu,  den Baustellenbereich mit Schattenspendern zu versehen und Baumaschinen mit Klimaanlagen auszurüsten.

Äußerst coole Kleidung

"Das A und O ist ausreichend Flüssigkeit in Form von Wasser, Fruchtschorlen und ungesüßtem Tee, man kann es nicht oft genug sagen. Tatsächlich muss der Arbeitgeber bei Arbeiten auf der Baustelle und bei Hitzetätigkeiten ausreichend Flüssigkeit, wie Trinkwasser oder vergleichbare nicht-alkoholische Getränke, zur Verfügung stellen", informiert Jan Binder.

Ganz oben auf der Liste der effektiven Abhilfen steht auch Kühlkleidung, die seitens des Arbeitsgebers als zusätzliche Präventionsmaßnahme freiwillig bereitgestellt werden kann. Kühlkleidung dient dem Hitzeschutz bei hohen Temperaturen, reduziert Schwitzen und vermeidet Erschöpfung durch Überhitzen. Kühlkleidung, beispielsweise spezielle Kühl-T-Shirts oder ärmellose Shirts, kann direkt auf der Haut einfach so getragen werden, aber auch unter der normalen Arbeitskleidung. Für Arbeiten auf Baustellen gibt es inzwischen auch kühlende Signalwesten. „Diese Art der Warnwesten sind mit einer zusätzlichen Kühlfunktion ausgestattet

Effektive Kühlung für Stunden

Die Kühlprodukte, die Team Direkt im Sortiment hat, sorgen für angenehme und effektive Kühlung über Stunden hinweg: „Die Kühlkleidung unseres neuen Partners ist ein absolut klimaneutrales Produkt, das binnen Sekunden mit Wasser aktiviert wird. Für keines der Kühlkleidungsstücke des Herstellers ist irgendeine Vorbereitung oder ein Kühlschrank nötig“, erklärt Binder. Dafür sorgt die spezielle Technologie, die mit smarten Fasern in mehreren Kühlpads sowie Luftkanälen bis zu 660 Watt Kühlenergie generiert. „Die effektive Kühltemperaturen liegt bei bis zu 12°C, wobei der Kühleffekt bis zu 20 Stunden anhält“, ergänzt Binder. (ar)

Mehr Informationen: www.team-direkt.de