Preis: Zumtobel Group Award 2021

Die Zumtobel Group schreibt für das Jahr 2021 erneut ihren Architekturpreis mit internationaler Reichweite aus: Der „Zumtobel Group Award – Innovations for Sustainability and Humanity in the Built Environment.“

03.12.2020
Auszeichnung
Redaktion Architektur & Bau Forum
© Zumtobel

Der Preis fördert zukunftsweisende Konzepte und Entwicklungen zu mehr Lebensqualität und Nachhaltigkeit in der gebauten Umwelt und deren Gestaltung. Mit dem Architekturpreis in zwei Kategorien adressiert der Lichtkonzern zentrale Themen unserer Zeit, wie etwa den Umgang mit knappen Ressourcen, die Möglichkeiten neuer Nutzungen im Bestand, nachhaltige Entwicklungskonzepte für den urbanen wie auch ländlichen Lebensraum sowie die Anwendung neuer Materialien und innovativer Prozesse.

Die Ressource Boden
„Limitierte Ressourcen und dem entgegenstehend ein hohes Bevölkerungswachstum in den Schwellenländern, zunehmendes Verkehrsaufkommen, Klimawandel, Naturkatastrophen, Landflucht und Verstädterung stellen uns alle vor große Herausforderungen, die wir nur in einem gemeinschaftlichen Ansatz bewältigen können. Dabei sehen wir Architekten, Stadtplaner und Bauingenieure als ganzheitliche Gestalter in einer bedeutsamen Rolle bei der Entwicklung von Lösungsansätzen für eine lebenswerte Umwelt. Mit dem Zumtobel Group Award möchten wir einen interdisziplinären Austausch fördern, der Award soll als öffentliche Plattform für zukunftsweisende Konzepte dienen und zum offenen Dialog über neue Lösungsansätze anregen“, beschreibt Alfred Felder, CEO Zumtobel Group und selbst Mitglied der Jury, die Zielsetzung des Zumtobel Group Awards.

Die Krise als Chance
Die Jury – bestehend aus international renommierten Experten der unterschiedlichsten Disziplinen – wird im September 2021 pro Kategorie fünf Projekte aus der Shortlist nominieren und aus diesen je einen Sieger wählen. Zusätzlich vergibt die Jury den Sonderpreis für Innovation. Die Bekanntgabe der Preisträger wird zeitnah dazu im Herbst 2021 stattfinden. „Die Ankündigung des Zumtobel Group Award 2021 fällt in eine für uns alle besonders schwierige Zeit, in der Gesellschaft, Ökonomie und Politik weltweit durch die COVID-19-Pandemie besonders gefordert sind. Umso mehr begrüßen wir die Entscheidung, den Award erneut auszuschreiben, wird doch die Bedeutung der Parameter des Awards – Innovation, menschlicher Maßstab, und Nachhaltigkeit – durch diese Krise besonders hervorgehoben. Mit dem Preis wächst auch die Aufmerksamkeit für die Herausforderungen an die Gestaltung gegenwärtiger und zukünftig gebauter Lebenswelten. Dabei passen wir die Kriterien des Awards den ständig wachsenden technologischen Möglichkeiten an. So wird es, neben den beiden Hauptkategorien, beim Zumtobel Group Award 2021 einen Sonderpreis für Innovation geben“, so die Kuratoren Kristin Feireiss und Hans-Jürgen Commerell, Aedes Architekturforum, Berlin.

Die Marken der Zumtobel Group
Die beiden für den Zumtobel Group Award 2021 ausgeschriebenen Kategorien wie auch der Sonderpreis für Innovation werden jeweils von einer der drei Kernmarken der Unternehmensgruppe repräsentiert: die Kategorie Buildings von der Marke Zumtobel, Urban Developments & Initiatives von Thorn und der Innovationspreis von Tridonic, der Technologietochter der Zumtobel Group. „Der Zumtobel Group Award stellt den Menschen in den Mittelpunkt der gebauten Umwelt. Die Architektur gestaltet urbane Situationen und Räume. Zumtobel trägt mit seinen Lichtlösungen wesentlich dazu bei, wie sich der Mensch darin fühlt und lebt“, so Isabel Zumtobel, Head of Art & Culture, Zumtobel Group. Erstmalig: Sonderpreis für Innovation Zum ersten Mal wird mit dem Award 2021 auch ein Sonderpreis für Innovation vergeben. Projekte aus beiden Kategorien können sich für diesen Preis qualifizieren, wenn sie herausragende Innovationen oder intelligente, einfallsreiche Lösungen in der gebauten Umwelt oder der städtischen Infrastruktur anregen, die zugleich den menschlichen Bedürfnissen dienen und die Umweltauswirkungen reduzieren. Die Zumtobel Group setzt mit der Neuaufnahme des Sonderpreises ein Zeichen ihrer Wertschätzung für interdisziplinäre und zukunftsweisende Forschungsarbeit.

Die Modalitäten
Ab sofort können Architektur- und Ingenieurbüros, Stadtund Landschaftsplaner, Universitäten und Technologieunternehmen, NGOs sowie öffentliche und private Initiativen ihre aktuellen Projekte bis einschließlich 15. März 2021 einreichen. Das öffentliche Online-Ausschreibungsformular ist unter folgendem Link abrufbar: Zumtobel Group Award 2021

Mehr Informationen:
www.zumtobel.at

Galerie öffnen
Planer

Wir empfehlen folgende Artikel zum Weiterlesen

Mehr aus der Rubrik Architektur