3.000 Euro für Meister in spe

Ausbildung
11.03.2019

Von: Bettina Kreuter

Wer sich auf die Meisterprüfung in Wien vorbereitet, darf sich über 1.000 Euro mehr vom waff freuen.

WKW-Präsident Walter Ruck, Finanz-, und Wirtschaftsstadtrat Peter Hanke und waff-Geschäftsführer Fritz Meißl mit der angehenden Konditor-Meisterin Jeanette Tamer.

WKW-Präsident Walter Ruck, Finanz-, und Wirtschaftsstadtrat Peter Hanke und waff-Geschäftsführer Fritz Meißl mit der angehenden Konditor-Meisterin Jeanette Tamer.

Wer seinen Hauptwohnsitz in Wien hat und nicht mehr als 1.800 Euro netto verdient, hat beste Voraussetzungen, um in den Genuss der Förderung zu kommen. Wer seine berufliche Zukunft selbst in die Hand nehmen will, muss oft einige finanzielle Hürden stemmen. Die notwendigen Ausbildungsmodule nehmen aber nicht nur Geld in Anspruch, sondern auch Zeit, eine Weiterbildung zum Meister kann mehrere Jahre dauern. Dennoch ist dieser Weiterbildungsweg ein attraktiver: Im Vorjahr hat die Meisterprüfungsstelle Wien in Summe 744 Gesamtzeugnisse (Meister- und Befähigungsprüfungszeugnisse) ausgestellt.

3, 6 Millionen Euro Förderung

Mit dem waff Bildungskonto stehen 2019 insgesamt 3,6 Millionen Euro Fördermittel für die berufliche Weiterbildung von rund 5.000 Wiener ArbeitnehmerInnen berei1.000 Euro mehr für die Vorbereitung auf die Meisterprüfung - die spezielle waff- Förderung wurde von 2.000 auf bis zu 3.000 Euro erhöht, und bis zu 3.000 Euro Förderung gibt es auch für die Werkmeisterprüfung sowie für das Nachholen von Matura und Berufsreifeprüfung.

Details zur Förderung

Voraussetzung für eine Förderung ist, dass man den Hauptwohnsitz in Wien hat, beschäftigt ist und nicht mehr als 1.800 Euro netto pro Monat verdient. Auch neue Selbstständige können diese Förderung in Anspruch nehmen. Konkret gefördert werden bis zu 50 Prozent der Kosten für die Vorbereitungskurse auf die Prüfung sowie die Prüfungsgebühren. Wichtig ist, dass der Kursanbieter ein vom waff anerkannter Bildungsträger ist. Der Förderantrag kann bei einem persönlichen Beratungsgespräch vor Kursbeginn gestellt werden. Es ist aber auch möglich, die Förderung ganz einfach online zu beantragen.
Alle Infos zur Förderung: Telefon 21748/555, www.waff.at

Branchen
Haustechnik