Baumit-Lehrlingscasting

Sicherheit bei Schnuppertagen

Lehrlingsausbildung
18.03.2021

Von: Redaktion Handwerk + Bau
Aktualisiert am 18.03.2021

Mittels Testungen und hohen Sicherheitsstandards hat Baumit Corona getrotzt und die traditionellen Schnuppertage im März durchgeführt. Insgesamt sind in Niederösterreich rund 400 Unternehmen auf der „Schnupper-Landkarte“ der Wirtschaftskammer gelistet.

Seit über zehn Jahren bildet Baumit österreichweit Lehrlinge aus. 86 Prozent von ihnen sind noch immer beim Baustoffhersteller beschäftigt, viele davon in verantwortungsvollen Positionen. Auch heuer sucht das familiengeführte Unternehmen wieder 7 Lehrlinge für verschieden offene Lehrstellen in den Bereichen Metall-, Elektro- und Prozesstechnik sowie Land- und Baumaschinentechnik.

Hoher Stellenwert

Manfred Tisch, Geschäftsführer Baumit GmbH.

Der Startschuss für die Berufskarriere vieler Jugendlicher, die mit Herbst ihre Ausbildung beginnen, sind die Schnuppertage und Lehrlingscastings in den Betrieben, die alljährlich im März stattfinden. Damit der Start in die Berufskarriere nicht durch Corona ins Stottern kommt, hat Baumit unter Einhaltung hoher Sicherheitsstandards und Testungen daher auch heuer die Schnuppertage und Lehrlingscastings durchgeführt. „Bei Baumit haben Lehrlinge und deren Ausbildung höchsten Stellenwert und nach Abschluss der Ausbildung gute Chancen in unserem Unternehmen eine erfolgreiche Berufslaufbahn zu starten. Wir hoffen, dass wir durch die 'Schnuppertage' aus interessierten Schüler*innen zukünftige Lehrlinge rekrutieren“, so Manfred Tisch, Geschäftsführer Baumit GmbH.

Großes Testangebot

Aufgrund von Corona sind viele Eltern und Jugendliche unsicher, ob diese Berufspraxis und das erste Kennenlernen von Beruf und Betrieb auch sicher durchgeführt werden kann. Diesbezüglich kann Mariana Kühnel, stv. Generalsekretärin der WKÖ Entwarnung geben. „Unser Signal an die Jugendlichen ist klar: Schnuppern in den Betrieben ist durch das dichte Netz an Testangeboten in den Betrieben sicher. Die Betriebe suchen händeringend Bewerber, denn der Fachkräftemangel ist trotz Corona ungebrochen und gerade im technischen Bereich stehen heuer die Chancen besonders gut“, unterstreicht Kühnel anlässlich des Lehrlingscastings bei Baumit.

Viele Chancen

„Berufsorientierung darf keine Pause machen“,betont auch Helmut Schwarzl, Industrie-Spartenobmann der Wirtschaftskammer NÖ (WKNÖ) und Bildungssprecher der österreichischen Industrie. Er verweist dazu unter anderem auf die WKNÖ-„Schnupper-Landkarte“, in der aktuell rund 400 Unternehmen gelistet sind, bei denen man in der Praxis in den Berufe hineinschnuppern kann. „Gerade auch vielen Jugendlichen, die praxisorientierter sind und sich an der Schule schwertun, etwa an einer HTL, steht mit einer Lehre in unseren Betrieben eine Karriere mit allen Chancen offen.“ Keine Freude hat Schwarzl jedoch damit, dass auch heuer das Aufsteigen mit Fünfern erleichtert wird. „Im Vorjahr war das angesichts der neu ausgebrochenen Pandemie wohl nötig. Dass diese Ausnahme auch heuer gilt, halte ich aber für nicht richtig. Wir tun damit den Jugendlichen nichts Gutes – und der Wirtschaft auch nicht.“ (ar)