Es ist angerichtet

Meisterstück
13.12.2017

 

Georg Wagner hat an der MK 34 in Pöchlarn eine sehenswerte moderne Anrichte zur Aufbewahrung von Wein entwickelt

Ein Meisterstück zu entwerfen, das  zeitloses Design mit hoher Funktionalität vereint, das war das Ziel von Georg Wagner für seine Abschlussarbeit an der Meisterklasse (MK 34) in Pöchlarn.  Wagner entwickelte eine gleichermaßen elegante wie moderne Anrichte mit Oberflächen in Alteichenfurnier sowie Fronten in schwarz durchgefärbtem MDF, welche  von kreuz und quer verlaufenden Holzlisenen durchzogen sind. Die Lisenen sind mit Alteichenstollen eingefasst. „Nicht nur der interessant warme Farbkontrast zwischen Fronten und Korpus, sondern auch die schräg ausgeführten Füße, welche dem Möbel etwas Leichtigkeit und Freiheit verleihen, sorgen für die Einzigartigkeit des Stücks“, schreibt der junge Meister in seiner Werkstückbeschreibung.

Deckplatte und Boden des Möbels bestehen aus 28-mm-Spanplatten mit 40-mm-Anleimern in Alteiche furniert. Die Sichtkanten verjüngen sich jeweils auf 8 mm und wirken dadurch schlanker. Die Seitenhäupter bestehen aus 25-mm-Spanplatten und 5-mm-Anleimern in Alteiche furniert. Risse in den Oberflächen sind  schwarz gekittet, die Flächen gebürstet und im Glanzgrad G30 lackiert. Die für die Fronten verwendeten schwarzen MDF-Platten sind 19 mm stark.

Die Vorderansicht des Möbels ist in drei Teile gegliedert – links und rechts sind zwei Türen angebracht, in der Mitte drei Laden. 
Bei den Tablarauszügen setzte Wagner auf eine Kombination zwischen Massivholzleisten auf Gehrung geschnitten und einem in Alteiche furnierten Boden aus 19-mm-Spanplatte.  Der Tablarauszug auf der linken Seite ist zusätzlich mit Halterungen aus Massivholz für Weingläser bestückt. Der Auszug auf der rechten Seite wird mit einer Reling umfasst. In den beiden Seitenfächern sind außerdem Auszüge für auf Holzleisten gelagerte Weinflaschen ­integriert.

Hier geht's zum Download des Plans

Branchen
Tischlerei