Sto-Stiftung Wettbewerb

Sechs Wiener Lehrlinge haben es drauf

Lehre
02.07.2021

Von: Redaktion Handwerk + Bau
Aktualisiert am 02.07.2021

Sechs Schüler*innen der Wiener Berufsschule HKFL gehören zu den Gewinnern des Besten-Wettbewerbs der Sto-Stiftung. Und sie nehmen dadurch am mehrstufigen Förderprogramm der deutschen Stiftung, die auf Zukunft durch Bildung setzt, teil.

Sie haben es drauf (v. l.): Eric Zellhofer, David Ziehmayer, Artion Polozhani, Ilija Colovic, Adina Hochhauser und Fiona Mühl.

Seit 2015 werden jedes Jahr beim Wettbewerb „Du hast es drauf – zeig‘s uns!“ der Sto-Stiftung die 30 besten Maler- und Lackierer-Lehrlinge in Österreich ausgezeichnet. Statt Medaillen gibt es für die sozial oder wirtschaftlich hilfsbedürftigen Lehrlinge Werkzeugkoffer, damit sie bestens für die Lehrabschlussprüfung ausgestattet sind.

Große Ehrung nach harter Arbeit

Die beiden Wiener Eric Zellhofer und David Ziehmayer gewannen aufgrund ihrer herausragenden Leistungen den diesjährigen Wettbewerb. Ebenfalls unter den Besten des Wettbewerbs waren ihre vier Kolleg*innen aus Wien Ilija Colovic, Fiona Mühl, Adina Hochhauser und Artion Polozhani, alle von den Berufsschulen Holz Klang Farbe Lack sowie Baugewerbe (HKFL). Bei der feierlichen Übergabe der markant grünen Koffer waren auch ihre Fachlehrer, die beiden Direktoren der Berufsschule, Vertreter der jeweiligen Lehrbetriebe, der Innung und der Politik anwesend, alle mit viel Lob im Gepäck.

"Ich freue mich sehr, dass wir als Stiftung die Koffer wieder persönlich übergeben können. Die angehenden Handwerker haben hart gearbeitet und verdienen einen gebührenden Rahmen für das Erreichte", ergänzt Claudia Pritz, Landesbeauftragte Österreich der Sto-Stiftung.

Motivation fördert die Entwicklung

Ein besonderer Ehrengast war bei der Feier auch noch dabei: Maximilian Prix, der vor sechs Jahren der Erste war, dem ein grüner Koffer überreicht wurde. Er ist das lebende Beispiel dafür, wie viel zielgerichtete Förderung helfen kann. Stolz berichtete er im Zuge der Koffer-Übergabe-Feier den jungen Handwerkern von seinem Weg in die Selbstständigkeit, die er dank des Stipendiums für die Meisterschule durch das Förderprogramm der Sto-Stiftung geschafft hat.

„Auszubildende brauchen Anerkennung für gute Leistungen. Das steigert die Motivation und fördert die persönliche Entwicklung. Karriere im Handwerk ist für viele oft erst auf den zweiten Blick interessant. Dabei stehen engagierten Auszubildenden viele Wege offen - vom Fachschulstudium inklusive Meisterbrief bis zur Hochschule. Wir unterstützen sie mit unserem Konzept der Bildungspyramide dabei. Die erste Stufe sind die grünen Werkzeugkoffer“, erläutert Gregor Botzet, Stiftungsrat Handwerk der Sto-Stiftung. So wartet nach dem Lehrabschluss schon die nächste Stufe: Alle Gewinnerinnen und Gewinner eines Werkzeugkoffers können nach der erfolgreichen Lehrabschlussprüfung an einem weiteren Wettbewerb teilnehmen, wo die besten Gesellen zusätzlich mit einem iPad ausgezeichnet werden. (ar)

Branchen
Maler