Universitätslehrgang nachhaltiges Bauen

Die TU Wien und die TU Graz bieten gemeinsam ab Wintersemester 2020/21 den Universitätslehrgang „Nachhaltiges Bauen“ sowohl als vier- als auch als zweisemestriges Masterprogramm an.

15.07.2020
TU Wien
Redaktion Architektur & Bau Forum
© TU Wien
Galerie öffnen

Der Universitätslehrgang widmet sich vor allem der Bewusstseinsbildung für ganzheitliche, lebenszyklusorientierte Betrachtungen von Bauaktivitäten im Hinblick auf das Drei-Säulen-Modell der Nachhaltigkeit. Die Teilnehmer bekommen sowohl den neuesten Wissensstand wie etwa aktuelle Methoden, Theorien und empirische Zusammenhänge ebenso wie Trends und Instrumente auf dem Bausektor vermittelt, können aber auch ihre theoretischen Kenntnisse in praktischen Fragestellungen anwenden. Auf diese Weise wird ihre Handlungskompetenz erweitert und die dadurch erworbenen Kenntnisse sind direkt im jeweiligen Arbeitsumfeld umsetzbar.

Zielgruppe
Das Masterprogramm richtet sich an Führungskräfte in Wirtschaft und Verwaltung mit bauspezifischem Hintergrund, die sich bereits im Bereich des nachhaltigen Bauens positioniert haben oder positionieren wollen. Zielgruppe sind somit insbesondere Planer, Bauingeniere, Architekten und Gebäudetechniker. Des Weiteren richtet sich die Ausbildung an Auftraggeber bzw. Investoren, Immobilienfonds, Projektentwickler größerer Gemeinden, Landes- und Bundesimmobiliengesellschaften, Bauabteilungen großer Konzerne, Handelsketten, sowie an Abteilungen der öffentlichen Verwaltung und Auditoren der Gebäudezertifizierung.

Zulassungsvoraussetzungen
Voraussetzung für die Zulassung ist das Vorliegen eines international anerkannten ersten akademischen Studienabschlusses (akademische Abschlüsse in Österreich, Master-, Bachelor- oder Fachhochschulabschluss in- und ausländischer Universitäten) einer technischen, naturwissenschaftlichen, juristischen oder wirtschaftswissenschaftlichen Studienrichtung. Bei nicht technischen Studienrichtungen ist zudem eine 2-jährige facheinschlägige Berufserfahrung erforderlich. Darüber hinaus können auch Personen zugelassen werden, die auf Grund ihrer beruflichen Tätigkeit, Erfahrungen und Leistungen über eine vergleichbare Qualifikation verfügen.

Studeninhalte
Nach der Absolvierung des Universitätslehrgangs verfügen die Teilnehmer über die theoretischen Grundlagen und Zusammenhänge nachhaltigen Wirtschaftens, über ein umfassendes Verständnis für ganzheitliche Betrachtungen des Lebensweges von Bauwerken, über Kenntnisse und Werkzeuge und können diese auch in Projekten oder Projektstrukturen unmittelbar anwenden. So lernen sie beispielsweise nicht nur die Zusammenhänge von Gebäudeenergieverbrauch und Klimaschutz, sondern erwerben auch die Qualifikation für die vorgeschriebene Erstellung von Gebäudeenergieausweisen. Darüber hinaus wird der Universitätslehrgang von der ÖGNI als Ausbildung zum Auditor bzw. zur Auditorin anerkannt.

Die Unterrichtssprache ist Deutsch. Der Lehrgang wird sowohl an der TU Wien als auch an der TU Graz abgehalten. Die Veranstaltungen finden überwiegend in Form von Wochenendmodulen von Donnerstag bis Samstag statt. Somit ist der Lehrgang auch für berufstätige Studierende geeignet.
Anmeldeschluss ist der 28. September 2020.

Mehr Informationen zur Bewerbung: http://www.nachhaltigesbauen.eu

Architektur

Wir empfehlen folgende Artikel zum Weiterlesen

Mehr aus der Rubrik Ausbildung