Büroumbau auf höchstem Niveau

Der Business Park Vienna am Wienerberg zählt zu den modernsten Büroadressen der Bundeshauptstadt. In den myhive Twin Towers bezieht das deutsche Pharmaunternehmen Boehringer Ingelheim im Herbst seinen neuen Bürostandort. Dem neuartigen Bürokonzept trägt der nicht minder innovative trockene Innenausbau Rechnung.

25.07.2017
Rigips
© IMMOFINANZ AG

Boehringer Ingelheim ist das forschungsintensivste pharmazeutische Unternehmen in Österreich. Das Regional Center Vienna ist verantwortlich für das Geschäft mit verschreibungspflichtigen Medikamenten sowie Tierarzneimitteln nicht nur in Österreich, der Schweiz und Israel, sondern in insgesamt 30 Ländern in Osteuropa und Zentralasien. Der Standort Wien ist zudem das globale Zentrum für Krebsforschung und einer von vier Standorten für biopharmazeutische Forschung, Entwicklung und Produktion. „Die Mitarbeiterzufriedenheit ist uns ein sehr wichtiges Anliegen, daher freuen wir uns, dass diese im Rahmen der trend-Umfrage bestätigt wurde. Wir sehen das Ergebnis als Ansporn, die Zufriedenheit weiter auf so hohem Niveau zu halten bzw. weiter zu verbessern“, so Elisabeth Tomaschko, Leiterin Human Resources/Communications im Regional Center Vienna.
Aufgrund des starken Wachstums am Unternehmensstandort Wien Meidling übersiedelt im Sommer ein Teil der Belegschaft von Boehringer Ingelheim in die myhive Twin Towers am Wienerberg. Im Sommer soll das neue, über 3.000 Quadratmeter große Büro bezogen werden. Aktuell laufen noch letzte Umbauarbeiten durch den Gebäudeeigentümer IMMOFINANZ AG auf Hochtouren.

Top-Bürostandort

Wien ist neben Budapest, Bukarest, Warschau, Köln und Prag einer von sechs Länderstandorten, in denen die IMMOFINANZ AG ihre neue internationale Büromarke „myhive“ realisiert. Myhive ist von der Atmosphäre eines Hotels inspiriert und bietet neben ausgezeichneter Infrastruktur einen umfassenden Service für seine Mieter.
„Die Gebäude punkten mit einem einladenden Ambiente, aufmerksamen und hilfsbereiten Mitarbeitern, guter Erreichbarkeit sowie zahlreichen Services, wie etwa Geschäfte und Dienstleistungen für den täglichen Bedarf, flexible und betreute Büros, schnelles W-LAN in den Allgemeinflächen sowie Sportmöglichkeiten. Außerdem wollen wir den Austausch und die Kooperation der Mieter untereinander fördern, etwa durch attraktive Kommunikationszonen, Mieter-Lounges und Veranstaltungen“, erklärt Christian Traunfellner, Head of Asset Management Office der IMMOFINANZ AG.
Bei den baulichen Maßnahmen kommt für den gesamten trockenen Innenausbau die neu entwickelten RIGIPS Gipsplatten der Marke Habito zum Einsatz.

Innovativer Trockenbau für innovatives Bürokonzept

Die Gipsplatte RIGIPS Habito zeichnet sich durch ihre Härte und ihre Festigkeitseigenschaften aus. So können einerseits selbst hohe Lasten mit Hilfe von Schrauben – ohne Dübel – an der Wand montiert werden. Ein Gewicht von bis zu 30 Kilogramm pro Schraube stellt für die Habito kein Problem dar. Bohrlöcher, Bohrstaub und andere unangenehme Begleiterscheinungen gehören damit der Vergangenheit an. Ein gewöhnlicher Schraubenzieher und Holzschrauben reichen aus, um schwere Lasten stabil in der Wand zu verankern. Auf der anderen Seite verfügen die Bauplatten über eine Widerstandsfähigkeit gegenüber mechanischen Beanspruchungen. Die robuste Oberfläche der Platten ist bis zu 50 Prozent widerstandsfähiger als klassische Putzoberflächen und damit weitgehend unempfindlich gegenüber Stuhllehnen, Staubsaugern oder Türschnallen.

Erhöhter Schallschutz

Aufgrund ihres massiven Charakters bietet Habito aber auch einen erhöhten Schallschutz und trägt damit zum Nutzerkomfort bei. Lärm ist ein wesentlicher Stressfaktor, der sich nicht nur negativ auf die Leistungsfähigkeit auswirkt, sondern auch tatsächlich gesundheitsschädlich ist. Das gilt für das private Umfeld ebenso wie im Büro. Verminderung der Arbeitsleistung, Beeinträchtigung des Wohlbefindens, Kopfschmerzen, Migräne, Müdigkeit oder Konzentrationsprobleme sind eine direkte Folge eines erhöhten Geräuschpegels. Bei der Gestaltung des neuen Büros in den myhive Twin Towers spielt deshalb auch der trockene Innenausbau eine entscheidende Rolle. Die Trennwände wurden als Ständerwände mit beidseitig doppelter Beplankung ausgeführt.
„Insgesamt werden rund 1.200 Quadratmeter Trockenbauwände errichtet, wobei die untere Lage aus konventionellen Bauplatten besteht, während bei der äußeren Decklage ausschließlich Habito Gipsplatten zum Einsatz kommen“, erklärt Daniel Thanner vom ausführenden Trockenbauunternehmen Thanner GmbH.

 

Maler

Wir empfehlen folgende Artikel zum Weiterlesen

Mehr aus der Rubrik Bau- + Werkstoffe