Egger baut sein 19. Werk

Mit dem neuen Produktionsstandort in Biskupiec will der Holzwerkstoffhersteller den wachsenden Markt in Polen und den Nachbarregionen noch besser versorgen.

22.11.2017
Egger
© Egger Holzwerkstoffe

Bis Ende 2018 errichtet Egger in Biskupiec, Polen, ein hochmodernes Spanplattenwerk mit 650.000 m³ Kapazität.

Ende Oktober vollzogen Michael Egger und Ulrich Bühler von der Egger-Gruppenleitung den feierlichen Spatenstich für den neuen Produktionsstandort in Biskupiec, in der Region Ermland-Masuren im Nordosten Polens. Bis Ende 2018 wird hier ein hochmodernes Werk für rund 650.000 m³ Spanplatten errichtet. Der Tiroler Holzwerkstoffhersteller investiert dafür rund 250 Mio. Euro.

Die Anlagen sollen dabei sowohl produktionstechnisch als auch ökologisch auf dem neuesten Stand sein. Das gesamte Areal des Werkes umfasst 85 Hektar. In der jetzt angelaufenen Bauphase werden Fertigungslinien für rohe und beschichtete Spanplatten geschaffen. Die Anlagen sind auf die Herstellung von 650.000 m³ Rohspanplatten ausgelegt, ein Großteil davon wird mit Melaminharz beschichtet werden. Die erste Platte soll bis Ende 2018 vom Band laufen.

Mit dem neuen Werk – dem mittlerweile 19. der Egger-Gruppe – soll der wachsende Markt in Polen und den Nachbarregionen noch besser versorgt werden. www.egger.com

Tischler

Wir empfehlen folgende Artikel zum Weiterlesen

Mehr aus der Rubrik Bau- + Werkstoffe