Knauf Insulation feiert 10 Jahre Mineralwolle mit Ecose

Zehn Jahre ist es her, dass der Mineralwolle-Hersteller Knauf Insulation sein gesamtes Glaswolle-Produktprogramm auf das natürliche Bindemittel Ecose umstellte.

11.07.2019
Knauf
© Knauf Insulation

Vor zehn Jahren stellte Knauf Insulation sein gesamtes Glaswolle-Produktprogramm auf das natürlich Bindemittel Ecose um.

© Knauf Insulation

„Bereits seit 2009 verwenden wir für die Herstellung unserer Glaswolle und die neue Mineral Plus weder Färbemittel noch Formaldehyd. Der Mut, sich vom Gewöhnlichen zu entfernen, hat Früchte getragen und Mineralwolle für immer verändert", sagt Knauf Insulation Österreich Geschäftsführer Udo Klamminger.

Die naturbraune Mineralwolle bewährt sich inzwischen seit zehn Jahren erfolgreich am Markt. Möglich macht dies das natürliche Bindemittel Ecose Technology. Nach intensiver Forschung gelang es Knauf Insulation gänzlich auf das branchenübliche Bindemittel aus Phenol-Formaldehydharz zu verzichten. Dies Innovation stellt eine der wichtigsten Komponenten für eine nachhaltige Dämmstoffproduktion im Konzern dar. Inzwischen hat sich der nachhaltige Mineralwolledämmstoff vielfach am Markt bewährt. „Der Mut, sich vom Gewöhnlichen zu entfernen, hat Früchte getragen und Mineralwolle für immer verändert", zeigt sich Udo Klamminger über den Erfolg der Maßnahme zufrieden. „Wir sind uns unserer Aufgabe bewusst, die Verantwortung für das Original zu tragen und stolz darauf, Vorreiter für eine nachhaltige Dämmstoffproduktion zu sein."

Eine Fortsetzung 

Mit der jüngsten Innovation, der Dämmplatte Mineral Plus, findet die Erfolgsgeschichte nun eine Fortsetzung. Mit dieser neuen Ecose-Dämmung ist es laut Hersteller gelungen, die Vorteile von Steinwolle mit den Vorteilen von Glaswolle zu kombinieren. Die kompakte und gleichzeitg flexible Klemmplatte eignet sich aufgrund ihrer sehr hohen Wärmedämmleistung von Lambda 034 speziell für den modernen Holzbau. 

Bau

Wir empfehlen folgende Artikel zum Weiterlesen

Mehr aus der Rubrik Bau- + Werkstoffe