Mineralwerkstoff: Fugenlose Formvielfalt

Mineralwerkstoff
02.05.2017

 

Küchenarbeitsplatten aus Mineralwerkstoff bieten kreative ­Gestaltungsmöglichkeiten und sind gleichzeitig robust und pflegeleicht.

Fugenloser Übergang von der Arbeitsplatte zur Spüle

Arbeitsplatten sind der wahrscheinlich am meisten beanspruchte Bestandteil einer Küche. Über viele Jahre hinweg müssen sie großen Belastungen standhalten. Hier wird geschnitten, Töpfe werden abgestellt und auch kleine Haushaltsgeräte wie Kaffeemaschine oder Wasserkocher müssen darauf ihren Platz finden. Daher sollte die Arbeitsplatte möglichst robust und pflegeleicht sein, wie es beispielsweise Arbeitsplatten aus Mineralwerkstoff sind.
Der massive, durchgefärbte Mineralwerkstoff Staron bietet eine natürliche Ästhetik und ist gleichzeitig ein strapazierfähiges Material. Über 160 Farben und die beinahe beliebige Formbarkeit eröffnen vielfältige Möglichkeiten zur Gestaltung individueller Küchenlösungen. 
Durch seine thermoformbaren Eigenschaften lässt sich der Werkstoff fugenlos verarbeiten. Spülen und Kochfelder fügen sich nahtlos in die übrige Gestaltung ein. Darüber hinaus ist Staron durch seine porenfreie Konsistenz eine hygienische und gleichzeitig umweltfreundliche Lösung für eine moderne Küchengestaltung.
Inspiriert durch Marmor und Beton bieten die Farben der neuen Staron Supreme-­Collection eine besonders hochwertige Anmutung. Die Äderchen aus feinen Partikeln ergeben auf beiden Seiten leicht unterschiedliche Maserungen – für doppelte Designmöglichkeiten. Und sollte der Glanz im Laufe der Zeit verblassen, kann die Oberfläche ganz einfach nachgeschliffen werden. Danach sieht sie wieder aus wie neu. (red/polydecor) www.polydecor.at

Branchen
Tischler