Gute Nachrichten von der Technischen Alternative

Abgesagten Messen und allen pandemiebedingten Einschränkungen zum Trotz konnte der österreichische Regeltechnikhersteller Technische Alternative das erste Quartal mit einem Umsatzplus von rund 30% abschließen. Neu im Schulungsangebot sind Webinare.

25.04.2020
Umsatz
Redaktion Gebäudeinstallation
© Technische Alternative

Die Technische Alternative (Firmengebäude im Bild) vermeldete ein Umsatzplus von 30%.

Kurzarbeit bereits nach zwei Wochen beendet

Obwohl bereits 2019 das umsatzstärkste Jahr der 30-jährigen Unternehmensgeschichte war, haben die ersten drei Monate 2020 gegenüber dem Vorjahreszeitraum noch einmal deutlich zugelegt. Und auch für den laufenden April vermeldet das 50 MitarbeiterInnen beschäftigende Unternehmen keinen Umsatzeinbruch. Die Kurzarbeit - Anfang des Monats in Erwartung rückläufiger Auftragszahlen angemeldet - wurde nach nicht einmal zwei Wochen wieder beendet.

Inzwischen zeigt sich auch, dass die neuen Varianten der 2019 eingeführten Regelung UVR610 (ohne Display bzw. mit Modbus Schnittstelle) sehr gut nachgefragt werden.

Neben den Messen mussten die beliebten mehrtägigen Seminare der „TA“ abgesagt werden. Ab sofort werden aufgrund vieler Anfragen neu konzipierte Webinare angeboten. Details und Termine dazu finden Sie auf der Website des Herstellers unter www.ta.co.at

Haustechnik

Wir empfehlen folgende Artikel zum Weiterlesen

Mehr aus der Rubrik Betrieb