Neuer „alter“ Glanz

Der Zahn der Zeit hat auch am historischen Juwel Schloss Ebreichsdorf im südlichen Niederösterreich genagt. Die Sanierung des Daches stellte Lieferanten und Handwerker vor einige Herausforderungen.

12.03.2015
Tondach
© Tondach
Galerie öffnen

Text: Sabine Linner, Birgit Tegtbauer

Das Ebreichsdorfer Wasserschloss blickt auf eine lange Geschichte bis ins Jahr 1294 zurück. Auch sein Dach. Das steile Dach wird an der Nord- und der Ostseite von zwei sechs- bzw. siebengeschoßigen Türmen überragt. Sie sind 27 bzw. 34 Meter hoch und stammen im Kern aus der zweiten Hälfte des 13. oder der ersten Hälfte des 14. Jahrhunderts. Während der nördliche Turm mit einem einfachen Zeltdach gedeckt ist, weist der östliche unter seinem Spitzhelm eine Renaissancegalerie mit vier Erkern über den Ecken auf. 

Die aus dem 19. Jahrhundert stammende jüngste Dachdeckung war in den vergangenen Jahren nicht mehr ausreichend frostbeständig. Durch Undichtheiten in der Dachhaut kam es schließlich zu Wassereintritten, die letztendlich die gesamte Bausubstanz des Schlosses gefährdeten. Natürlich steht das Schloss unter Denkmalschutz, also war das Ziel der Dachsanierung klar: Das Erscheinungsbild des Schlosses sollte originalgetreu erhalten werden, sowohl in Hinblick auf das Dachdeckungsmaterial als auch auf das Farbenspiel. Für die Erfüllung dieser Anforderungen hat Tondach Gleinstätten langjährige Kompetenz bewiesen – und auch bei dieser Dachsanierung historische Dachlösungen geliefert.

Spezielles Dachprojekt

Die Dachflächen von beachtlichen rund 2.800 Quadratmetern inklusive Kamin, Blitzschutz, Saumrinnen und Putzen wurden kürzlich umfassend saniert. Für die Neueindeckung der Dachflächen wurde schließlich das Tondach „Altstadtpaket Tasche eckig“ in der Farbe „Antik“ inklusive der entsprechenden Zubehörelemente ausgewählt. Das Besondere an dieser Dachlösung für historische Gebäude ist die Mischung der drei Dachziegelformate 19 x 40 Zentimeter, 19 x 42 Zentimeter und 19 x 44 Zentimeter in der Stärke von 1,8 Zentimetern. Die aufgeraute Oberfläche gibt den Dachziegeln dabei eine besondere und historische Charakteristik. Die Farbe „Antik“ wurde speziell auf den alten Dachbestand hin abgestimmt und entsprechend bemustert. 
Mit der Umsetzung dieses herausfordernden Dacherneuerungsprojekts wurde die renommierte Dachdeckerei Reinhard Greil GmbH aus Dölsach in Kärnten beauftragt. Die Greil GmbH ist seit Jahren auf Dachrenovierungen von historisch bedeutenden Gebäuden spezialisiert. „Unsere Fachkräfte sind gut ausgebildet und verfügen über langjährige Kompetenz bei Dachrevitalisierungen“, sagt Manuela Greil.
Ihr Können mussten sie in Ebreichsdorf auch unter Beweis stellen: Das historische Projekt ist ein Wasserschloss, das heißt, es ist umrundet von Wassergräben, die ein Arbeiten mit Gerüsten nicht erlauben. „Das Projekt stellte uns vor zwei großen Herausforderungen“, erinnert sich dir Firmenchefin: das Arbeiten auf dem Dach ohne Gerüst bei extrem steilen Dachneigungen und eine möglichst originalgetreu nachzubildende Dacheindeckung. 
Für die Arbeiten wurden spezielle Aufbauten, Seile und Sitze verwendet. Die gesamte Dachfläche wurde von den Dachdeckern in drei Etappen realisiert. Dabei waren immer rund vier bis fünf Männer direkt vor Ort, weil auch die Verlegung der Dachmaterialen durch die unterschiedlichen Maße eine besondere Herausforderung darstellte. Die unterschiedlichen Dachziegel des Tondach „Altstadtpakets“ mussten sehr sorgfältig und genau verlegt werden.
Mit dem passenden Deckmaterial und handwerklichen Können ist es perfekt gelungen, die historische Dachlandschaft originalgetreu nachzubilden. Die Schluchten wurden nach professionellen handwerklichen Regeln ausgedeckt. Und das Schloss erstrahlt in neuem „altem“ Glanz. 

Dach + Wand

Wir empfehlen folgende Artikel zum Weiterlesen

Mehr aus der Rubrik Dach