Life Challenge

Baumit kürt schönste Fassade Europas

Fassade
07.06.2022

Von: Redaktion Bauzeitung
Baumit Life Challenge: Eine internationale Jury wählte aus über 300 Projekten die herausragendsten Fassaden.
Cukrana Gallery, Slowenien.
Gesamtsieger: Cukrana Gallery, Slowenien.

Die Kombination aus neuen Materialien, Strukturen, Formen und Farben; als Symbiose aus Fantasie und Handwerkskunst – an diesen Maßstäben werden die Projekte bei der Baumit Life Challenge gemessen. "Was mittlerweile ein begehrter internationaler Wettbewerb ist, begann im Jahr 2014 mit der Einladung an alle europäischen Baumit-Länder, ihre gelungensten Fassaden der Öffentlichkeit zu zeigen", freut sich Robert Schmid, CEO der Baumit Group und Initiator des Contests. Mitte Mai kürte der Baustoffhersteller bereits zum fünften Mal die gelungenste Fassade Europas. Neben Design, Optik und Verarbeitung flossen Kriterien wie soziale Aspekte, Nachhaltigkeit und Verwendung von ressourcenschonenden Baumaterialien in die Bewertung der 13-köpfigen internationalen Jury ein.  Das Gewinnerprojekt Cukrana Gallery ist ein Paradebeispiel dafür, wie man einem alten ungenutzten Indus­triegebäude mittels durchdachter Planung und Sanierung neues Leben einhauchen und dieses einer völlig neuen Nutzung zuführen kann. 

Doppelsieg für Österreich

Das Team von dem Projekt Friedensburg Schlaining.
Das heimische Projekt Friedensburg Schlaining gewann in der Kategorie "Historische Sanierung".

Österreich war auch heuer wie schon in den vergangenen Jahren wieder stark bei der Life Challenge vertreten. Die Friedensburg Schlaining siegte in der Kategorie "Historische Sanierung". Die vor 750 Jahren erstmals urkundlich erwähnte Burg wurde, in enger Zusammenarbeit mit dem Bundesdenkmalamt, umfassend saniert. Unter anderem wurden die Fassaden der Innenhöfe freigelegt und der historischen Identität entsprechend mit Produkten wie der Baumit NHL, Baumit TrassitPlus und den Klassikern Baumit Spezi­Kalk sowie Baumit SumpfKalk saniert. Als besonders positiv hob die Jury auch die Teamarbeit der Architekten Walter Jartschitsch und Stener de Beer mit dem Bauherrn, der Landesimmobiliengesellschaft Burgenland, und der Verarbeiterfirma Unideko hervor. 

Noch mehr Gewinner

Das Team von Live in the Green (Joseph-Lister-­Gasse, Österreich) – wurde in der Kategorie „Besondere ­Struktur“ ausgezeichnet.
Das Team von Live in the Green (Joseph-Lister-­Gasse, Österreich) – wurde in der Kategorie "Besondere ­Struktur" ausgezeichnet. 

Als zweites österreichisches Projekt siegte Live in the Green in der Joseph-Lister-Gasse in 1130 Wien in der Kategorie "Besondere Struktur". Die einzelnen Gebäude mit markanter Fassadengliederung und Ausrichtung nach allen vier Himmelsrichtungen wurden von der Sozialbau AG Wien errichtet. Auf dem Baumit-Wärmedämmverbundsystem wurden Baumit CreativTop und Baumit SilikonTop aufgebracht. Die Jury zeigte sich neben der markanten Verarbeitung auch von der Farbgebung mit Baumit Life Color beeindruckt. Die Gebäude stammen aus der Feder von Delugan Meissl Associated Architects, die Verarbeitung verantwortete NFS Bau. (sm)

Baumit Life Challenge

Aus über 300 eingereichten Projekten zeichnete die internationale Jury folgende Fassaden aus.

Gesamtsieger: Cukrana Gallery, Slowenien

Die Gewinner der sechs Kategorien:

Einfamilienhaus: Connemarra II House, Irland

Mehrfamilienhaus: LaScalA, Spanien

Nichtwohnbau: Bayernkolleg Augsburg, Deutschland

Historische Sanierung: Friedensburg ­Schlaining, Österreich

Thermische Sanierung: Gesamtschule Volkach, Deutschland

Besondere Struktur: Live in the Green, Joseph-Lister-Gasse, Österreich