Fassadenrekonstruktion leicht gemacht

Speziell historische Fassaden und ihr Dekor leiden unter der Umweltbelastung. Deutlich zu sehen war dies an einem Gründerzeithaus in der Wiener Graf-Starhemberg­-Gasse.

03.04.2018
Fassade
Redaktion Architektur & Bau Forum
© Austrotherm

Die Fassadenprofile von Austrotherm können nach Originalmaß zugeschnitten werden.

Galerie öffnen

Im Zuge der Renovierung war eine sinnvolle Lösung für die Fassade zu finden: Der alte, ohne­hin angegriffene Stuck musste abgeschlagen werden, auch um die geforderten Energiewerte zu erreichen. Um dem Bau seine ursprüngliche Optik zurückzugeben, entschied sich der Bauherr für Fassadenprofile des österreichischen Dämmstoffspezialisten Austrotherm. Bei der Renovierung alter Bausubstanz bringen Austrotherm-Fassadenprofile beste Ergebnisse, denn sie ermöglichen die kostengünstige Reproduktion in authentischer Form. Die einzelnen Elemente können nach Originalmaß zugeschnitten werden und beweisen darüber hinaus Haltbarkeit. Die witterungsbeständige Beschichtung bildet eine glatte Oberfläche, auf der sich Schmutz nicht festsetzen kann. Fenster- und Türrahmungen, Gesimse, Sohlbankprofile, Bossensteine und viele weitere Elemente werden damit noch widerstandsfähiger. An der Graf-Starhemberg-Gasse 33 sichern Austrotherm-Fassadenprofile nun eine sauber renovierte und dabei vertraute, altehrwürdige Ansicht des Hauses. Als Dämmung da­runter wurde Austrotherm Resolution eingesetzt, die Geheimwaffe bei geringem Platzangebot: Mit dieser hocheffektiven Wärmedämmplatte benötigte man hier lediglich eine Stärke von fünf Zentimetern anstelle der rund zehn Zentimeter der ebenso wirkungsvollen Dämmung mit EPS. Austrotherm Resolution löste damit das Problem der maximal zulässigen Wandstärke und bringt 100 Prozent Dämmung bei nur 70 Prozent Volumen.

 

Austrotherm GmbH
Friedrich-Schmid-Str. 165, A-2754 Waldegg
T: (0 26 33) 401-0
E: info@austrotherm.at
I: www.austrotherm.at

Architektur

Wir empfehlen folgende Artikel zum Weiterlesen

Mehr aus der Rubrik Fassade