Frei geformte Fassaden

MOL Campus Budapest: Glasarchitektur im Fluss

Glasfassade
29.09.2022

 
Dank der frei geformten Fassaden und des architektonischen Konzepts könnte "alles bleibt im Fluss" – "Panta Rhei" – als Leitgedanke für den MOL Campus in Budapest stehen.
Die elegant aufwärts schwingende Fassade, die das 5-geschossige Podium und den 29-geschossigen Turm zu einer Einheit verschmelzen lässt, ist das architektonische Highlight des MOL Campus in Budapest.

Die Fassadenplanung für den MOL Campus im neuen Budapester Wohn- und Geschäftsviertels BudaPart brachte die weltweit renommierte Fassadenexpertin Agnes Koltay beruflich in ihr Heimatland Ungarn zurück. Dank der Lage am Donauufer, der frei geformten Fassaden und des architektonischen Konzepts könnte "alles bleibt im Fluss" – "Panta Rhei" – als Leitgedanke für das gesamte Gebäude stehen.

Dank der Lage am Donauufer, der frei geformten Fassaden und des architektonischen Konzepts könnte „alles bleibt im Fluss“ – „Panta Rhei“ – als Leitgedanke für das gesamte Gebäude stehen.

Auf den ersten Blick bildet der 120 Meter hohe Tower mit dem öffentlich zugänglichen Dachgarten das herausragende Element der neuen MOL Firmenzentrale im Süden Budapests. Die elegant aufwärts schwingende Fassade, die das 5-geschossige Podium, in dem Restaurants und Konferenzsäle untergebracht sind und den 29-geschossigen Turm zu einer Einheit verschmelzen lässt, ist jedoch das eigentliche architektonische Highlight des MOL Campus. Der Entwurf des Londoner Büro Foster und Partners, der in Zusammenarbeit mit Finta Studio entstand, spiegelt die Veränderungen der Arbeitswelt im 21. Jahrhundert wider.
Die Aluminium-Glasfassade setzt sich aus 24.800 Quadratmeter Elementfassade sowie 1.700 Quadratmeter Pfosten-Riegel-Fassade zusammen, vorgefertigt und montiert von Scheldebouw (NL). Insgesamt rund 14.000 Quadratmeter plane Isolierverglasung lieferte AGC Interpane Plattling (D). Rund 500 Stück zylindrisch gebogene (konvex und konkav) sowie mehrfach gebogene Scheiben mit teilweise extremer Krümmung wurden bei Finiglas in Dülmen (D) gefertigt. Für das 4-seitige Structural Glazing-System, teilweise als Toggle-Glazing, teilweise mit Akustikfolie, kam durchgängig farbneutrales "Clearvision", außen mit Doppelsilberbeschichtung "Stopray Vision 50/50T", zum Einsatz. Die planen, 2-fach verglasten Einheiten setzten sich aus VSG außen und 6 mm ESG bzw. VSG/TVG innen zusammen, die 3-fach verglasten aus 10 mm ESG außen, 6 mm ESG mit Siebdruck auf Position 2 und VSG/TVG mit Wärmeschutzbeschichtung innen. Die gebogenen Isolierglaseinheiten sind beidseitig mit VSG ausgeführt. Als Warme Kante Abstandhalter wurden 16 mm und 18 mm "Super Spacer SG" von Edgetech verarbeitet.
(bt)

Branchen
Glas Architektur