Glasdesign in kristallklarer Qualität

Glas
27.09.2016

 

… das bietet ab sofort Glas Berger. Mit Lasergravuren schafft das niederösterreichische Unternehmen eine neue Dimension der Glasbearbeitung: Die Glasoberfläche bleibt völlig unberührt, trotzdem sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt.

Sabine und Erwin Berger präsentieren vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten mit gelasertem Glas.

Einmal ins Innere des Glases gelasert, verliert das Motiv nie wieder an Ausstrahlung und Intensität“, ist Erwin Berger sichtlich begeistert von der jüngsten Anschaffung im Maschinenpark des Familienunternehmens. Mit dem neuen Subsurface-Laser setzt Glas Berger individuelle Ideen kristallklar um – und das zu leistbaren Preisen vom Unikat bis zu großen Stückzahlen. „Wir sind stolz, dass wir es geschafft haben, eine Lasertechnologie zu finden, die den Glaskern und auch die Oberfläche des Glases gravieren kann. Unseres Wissens nach sind wir der einzige Anbieter im deutschsprachigen Raum, der für die Kernlasergravur eine Zulassung nach EN 12150 aufweist und die Produkte als geprüftes ESG verkaufen darf“, erklärt Erwin Berger. 

Bei der Gravur wird zur Erzeugung eines Bildpunkts ein Laserstrahl mittels Scanner über zwei Spiegel auf der X- und Y-Achse abgelenkt und mit einer Linse in das Innere des Glaskörpers fokussiert. Im Fokus ist die räumliche und zeitliche Energiedichte des gepulsten Laserstrahls so hoch, dass das Glas in einem Punkt thermisch zerstört wird, während der noch breite Strahl davor und dahinter weder den beiden Glasoberflächen noch der Fokussierlinse Schaden zufügt. Die entstehenden, wenige Mikrometer großen Punkte werden bei Tageslicht durch Lichtbrechung und -streuung als weiße Punkte sichtbar.

Saubere Lösungen mit Stil

Das Ergebnis sind kristallklare Motive auf Küchenrückwänden, Duschwänden, Glastüren, Glasgeländern, Glaszäunen oder Brüstungen, um nur einige Anwendungsbeispiele zu nennen. „Lasergravierte Gläser sind ein absoluter Blickfang“, weiß Firmenchef Erwin Berger. Wer es auffälliger wünscht: „Für einen einzigartigen Tiefeneffekt kann zusätzlich zur Gravur eine energiesparende LED-Beleuchtung eingesetzt werden“. Lasergravur lässt sich natürlich auch perfekt mit Glasprint- und Lackiertechniken kombinieren – die Glas Berger in Viehdorf ebenfalls anbietet. 

Mit dem neuen Grünlichtlaser können ab sofort Oberflächen gelasert, entschichtet oder Kernlasergravuren gefertigt werden. „Die Kernlasergravur kommt ideal bei Float- oder Weißglas zur Geltung. Es entstehen auch bei farbigen Floatgläsern, Spiegeln oder beschichteten Gläsern tolle Effekte. Ob plan oder gebogen ist dabei egal und bei uns von sechs bis 19 Milli-meter Glasdicke möglich“, erklärt der innovative Glasermeister. Ob Firmenlogo, dekoratives Muster oder eine vollflächig gestaltete Wand – mit Lasertechnik sind der Kreativität alle (Glas-)türen geöffnet.

Branchen
Glas