Guardian Glass: Neuer Coater in Betrieb

Ein neuer Coater, eine neue Floatglas-Linie und ein erweitertes Angebot unterstreichen Guardians Bekenntnis zu Europa.  

11.08.2020
Floatglas
© Guardian Glass

Guardian Glass hat am 6. Juli in seinem zweiten Werk in Tschenstochau/Polen eine neue Glasbeschichtungsanlage in Betrieb genommen, auf der beschichtete Wärmedämmgläser („Guardian ClimaGuard“) für den Privatbereich und Sonnenschutzgläser („Guardian SunGuard“) für kommerzielle Anwendungen produziert werden.
Die zweite Produktionsstätte von Guardian Glass für Float- und beschichtetes Glas in Polen, die neben dem bestehenden Werk in Tschenstochau entsteht, soll es dem Unternehmen ermöglichen, die wachsende Nachfrage nach veredelten beschichteten Hochleistungsglasprodukten in Osteuropa zu erfüllen.
In der bestehenden Floatglaslinie von Tschenstochau wurde der Glasschmelzofen kürzlich einer Revision unterzogen, wobei die Produktionskapazität um rund 25 Prozent gesteigert werden konnte.
Mit beiden Öfen verdreifacht Guardian Glass seine Produktion in Polen und bekennt sich damit zur kontinuierlichen Verbesserung seiner Glasprodukte und Dienstleistungen für Kunden in ganz Europa.
Die neue Floatglaslinie in Tschenstochau wird voraussichtlich im September 2020 in Betrieb genommen.

Darüber hinaus hat Guardian Europe S.à.r.l. kürzlich durch strategische Partnerschaften mit anderen Branchenführern zwei neue Produkte in sein Portfolio aufgenommen: Lösungen für gebäudeintegrierte Photovoltaik (BIPV) in Kooperation mit ML System S.A. sowie dynamische Flüssigkristallfenster der Marke „eyrise“, die gemeinsam mit Merck, einem führenden Wissenschafts- und Technologieunternehmen, vermarktet werden.

Glas

Wir empfehlen folgende Artikel zum Weiterlesen

Mehr aus der Rubrik Glas