„Alles für den Gast“ unter Strom: Melitta setzt Kaffee-Spezialitäten ins rechte Licht

Reed Messe
06.11.2014

 

Mit Cafina XT6 startet Melitta eine neue Generation an Mittelklasse-Vollautomaten. In technischer Hinsicht sind die Geräte top ausgestattet, das Beleuchtungs-Konzept setzt raffinierte Akzente. Geeignet ist die Cafina fürs Service wie auch für die Selbstbedienung. Ausprobieren lässt sich dies auf Stand 518 in Halle 10.

Melitta Cafina

Kompaktes Gerät: die Cafina XT6 von Melitta

Melitta Cafina SB-Modus

Dank SB-Modus eignet sich der neue Professional-Automat auch fürs Frühstücks-Büffet

Von 8. bis 12. November findet mit der "Alles für den Gast Herbst" Österreichs Messe für Gastronomie und Hotellerie in Salzburg statt. Unter den Ausstellern: Lieferanten der Elektrobranche. "ÖGZ", die Nr. 1 der Medien für Gastronomie, Hotellerie und Tourismus, und das "Elektrojournal" bündeln daher erstmalig ihre Kompetenzen mit einem redaktionellen Schwerpunkt. Unterstützt wird die Kooperation vom "TischlerJournal" – alle drei Medien entstammen dem Österreichischen Wirtschaftsverlag, dem größten heimischen Verlagshaus für Fachmedien.

Das „XT“ in der Typen-Bezeichnung der Melitta-Neuheit steht für Extended Technology und macht deutlich, dass hier, aufbauend auf der Kompetenz des Schweizer Tochter-Unternehmens Cafina, neue Maßstäbe gesetzt werden sollen. Äußerlich überzeugt bereits das großflächige TFT-Touch-Display im ergonomisch geneigten Bedienzentrum. Auf der ersten Ebene lassen sich zehn Spezialitäten direkt abrufen, insgesamt gibt es Speicherplatz für hunderte von Produkten; diese können im Baukasten-System nach Größe, Bohnen- und Milchsorte ausgewählt werden. Neben einem Service-Modus steht auch ein SB-Modus für die Selbstbedienung am Frühstücks-Büffet oder in der Kantine zur Verfügung.

Cafina macht Druck

Im Inneren überzeugt die Cafina durch Hochleistungs-Technik: Das Mahlwerk mit 75 mm-Scheiben aus langlebigem Werkzeugstahl arbeitet gleichmäßiger und schneller als bislang möglich. Das Automatic Coffeequality System (ACS) überwacht und steuert sämtliche Parameter vom Mahlgrad über die Brühzeit bis hin zur Wasser-Temperatur. Individuell programmieren lässt sich auch der Anpressdruck des Kolbens der Metall-Brühgruppe. Für einen Espresso liegt dieser idealerweise bei 1.000 Newton, eine Kunststoff-Brühgruppe schafft maximal 400. Auch der Milchschaum lässt sich in Konsistenz und Temperatur variieren.

Der akzentuiert beleuchtete Auslauf ist stufenlos zwischen 70 und 185 mm höhenverstellbar. Zwei Kaffeebohnen-Behälter fassen insgesamt 2,2 Kilo, die beiden Instant-Behälter jeweils 300 Gramm Kakao-Pulver. Puverreste in der Mixerkammer werden selbsttätig abgesaugt und landen in der Satzkammer. Mit kompakten Abmessungen von 30 x 71 x 58 cm (Breite/Höhe/Tiefe) fügt sich die Cafina problemlos an jeden Standort.

Branchen
Haustechnik