Einzigartige Sonderwunschabwicklung

Das erste Durst-Bau-Studio in Wien ist eröffnet. Der Show-Room bietet Kunden die Möglichkeit, sich ein Bild verschiedenster Ausstattungskombinationen zu machen.

01.04.2014
Redaktion Color
© Durst-Bau

Durst-Bau-Studio öffnet seine Pforten

Interessenten und Käufer einer Durst-Bau-Wohnung werden in der Modecenterstraße in Wien von Wohnbau-Profis individuell beraten. Kunden erhalten dort alles aus einer Hand: Beratung auf hohem Niveau und eine unkomplizierte Umsetzung. Das Design der Ausstattungslinien der „Boutique“ stammt vom Wiener Architekturbüro BWM Architekten.

„Die Preise im Wohnbau sind in den letzten Jahren stark gestiegen. Parallel dazu haben sich auch die Ansprüche der Wohnungskäufer erhöht – zu Recht“ so Hannes Horvath, Geschäftsführer von Durst-Bau. „Auf diese Entwicklung haben wir nun reagiert und nach zweijähriger Entwicklungszeit das Studio mit seiner einzigartigen Beratung und Präsentation eröffnet.“

Durst-Bau ist zugleich Bauträger und Baufirma, der Vertrieb erfolgt intern und mit dem Studio findet nun auch die Ausstattungsberatung im Haus statt. Kombinationen von Ausstattungen werden so präsentiert, dass sich auch ein Laie gut vorstellen kann, wie die Wohnung aussehen wird. Es wurden unterschiedliche Linien entwickelt. „Kauft man eine Neubauwohnung steht man vor einer Vielzahl von Entscheidungen. Dabei ist es sehr schwierig sich die unendliche Vielfalt an Ausstattungskombinationen vorzustellen – und das noch dazu in Räumen, die man nur vom Plan kennt. Dem begegnen wir, indem wir zum Beispiel ganze Bäder zeigen. Der Käufer wird bei uns von einem Top Kundenberater durch die komplexen Entscheidungsfindungen begleitet. Auch die gesamte Abwicklung wird vom Kundenberater erledigt und erspart dem Kunden viele Termine mit Installateuren, Parkettlegern, Tür-Produzenten usw. Durch das effiziente Bestellwesen entsteht darüber hinaus ein Preisvorteil, den Durst-Bau an den Kunden weitergibt“, so Horvath.

Stephan Schmiedehausen, in der Geschäftsführung der Durst-Bau für die Bauausführung zuständig, weiß, wie aufwändig die Sonderwunschabwicklung üblicher Weise für alle Beteiligten am Bau ist: „Die praktische Umsetzung der Innenausstattung stellte früher nicht nur die Käufer, sondern alle am Bau Beteiligten vor eine große logistische, finanzielle und administrative Herausforderung. Mangelnde Beratung und die Bestellung über mehrere Vertriebswege führten zu Unsicherheit beim Käufer und damit zu vielen Umbestellungen sowie oft zu einem unbefriedigenden Endergebnis. Die Folgeprobleme reichten oft bis in die Gewährleistung. Wir kommen mit unserem Beratungskonzept einerseits dem Kunden entgegen, und schaffen auf der Seite der Bauabwicklung gleichzeitig eine enorme Steigerung der Effizienz. Dies weil Bemusterungen, Beratung, Bestellwesen, Verrechnung usw. nicht mehr über die Baustelle erfolgen, sondern zentral über den Kundenbetreuer.“

Die verschiedenen Ausstattungslinien sind eine Kombination aus Materialien, Design und Beschaffenheit und wurden vom renommierten Gestaltungsbüro BWM Architekten unter Leitung von Erich Bernard entworfen. „Jedes einzelne Ausstattungskonzept transportiert mit seinem individuellen Stil und den außergewöhnlichen Materialien ein besonderes Flair. Hier wurde ein visionäres Konzept in der Sonderwunschabwicklung realisiert, das neue Maßstäbe für die Bauträger-Branche setzen wird“, beschreibt Architekt Bernard, führender Kopf des Interior Design-Teams von BWM, das Projekt. Neben weiteren charakteristischen Shopdesigns wie dem Manner Shop am Stephansplatz oder den Frisiersalons Bundy Bundy ist das Wiener Architekturbüro BWM Architekten außerdem bekannt für seine prägnanten Stadthotels.

Maler

Wir empfehlen folgende Artikel zum Weiterlesen

Mehr aus der Rubrik Handwerk + Bau