Eu-Stahlbauverband: Matzner wird Vize

18.11.2013

Von: Redaktion Metall
ÖSTV-Geschäftsführer Georg Matzner engagiert sich verstärkt auf europäischer Ebene und wird Vizevorsitzender der Europäischen Konvention für Stahlbau (EKS).

Den europäischen Stahlbauverband EKS gibt es seit 1955 und er zählt 27 Mitglieder, darunter vorwiegend nationale Stahlbauverbände. Anfang Oktober wurde das neue EKS-Führungsteam gewählt: Es besteht nun für eine Funktionsperiode von drei Jahren aus Ernest Hendrickx (Président ILTM Construction métallique, Luxembourg) als Chairman und ­Georg Matzner (seit 2009 Geschäftsführer des Österreichischen Stahlbauverbandes) als Vice Chairman.

Sein Engagement begründet Matzner folgendermaßen: „Durch die EU-Vorgaben für den Stahlbau in Europa war es für mich klar, dass Öster­reich auch auf europäischer Ebene die Politik mit beeinflussen muss. Deshalb habe diese Funktion angestrebt – und wurde gewählt. Probleme erkennen und an der Lösung mitwirken, das ist mein Weg.“ Dabei verfolgt Matzner für den Europäischen Verband vier Ziele:

Positionierung der Nachhaltigkeit des Stahlbaus,
Verankerung der EKS als ersten Ansprechpartner und Interessenvertreter,
Positionierung der EKS als führend für die technische Weiterentwicklung und
Erarbeitung praxisnaher Hilfsmittel für Planer und ausführende Unternehmen. [red/östv] 

Branchen
Metall