Gegossene Giganten

11.04.2013

Von: Redaktion Metall

„Begehbare“ Großgusskomponenten wurden auf der Leistungsschau „Gegossene Technik“ während der Hannover Messe 2013 präsentiert.

Handgeformte Gussteile bis 300 Tonnen sind das Spezialgebiet der Kefelder Siempelkamp Gießerei.

Siempelkamps Highlight-Exponat auf der Hannover Messe, ein Maschinenständer mit einer Höhe von 3600 mm und 4300 mm Breite, machte Guss „begehbar“.

Erstmals präsentierte heuer die Krefelder Siempelkamp Gießerei ihre Guss­teile und Dienstleistungen für Großgusskomponenten. Die Siempelkamp Gießerei ist auf die Herstellung handgeformter Großgussteile bis 300 Tonnen aus Gusseisen mit Kugelgrafit spezialisiert und gehört zu den größten Handformgießereien der Welt. Das Leistungspaket beinhaltet den gesam­ten Produktionsprozess von der Konstruktion, den Berechnungen, dem Modellbau, der Formerei über den Abguss bis zur mechanischen Bearbeitung sowie Verpackung und Transport.

Am Siempelkamp-Stand in Hannover lag der Fokus auf komplexen Gussteilen im Schwerstgussbereich inklusive mechanischer Fertigbearbeitung. Fünf Gusskomponentenmodelle aus unterschiedlichen Geschäftsbereichen wurden beispielhaft für Siempelkamps Fertigung komplexer Gussgeometrien präsentiert. Ein 16-t-Maschinenständer, aufgestellt als Portal, machte Guss „begehbar“. Siempelkamp plant zudem für die Sommermonate 2013 einen „Weltrekord“: Im Rahmen eines Auftrags zur Produktion der Schwerteile einer 50.000-t-Presse für die chinesische Nanshan-Gruppe werden vier Pressenteile mit jeweils 295 t Flüssigeisen produziert. [red]

Branchen
Metall