Große Jubiläumsfeier im Kirchdorfer Zementwerk

Kirchdorfer
02.10.2018

Von: Redaktion Bauzeitung

Mitarbeiter, Gesellschafter und Behördenvertreter feierten gemeinsam das 130-Jahr-Jubiläum des Kirchdorfer Zementwerks. 

v.l. Erich Frommwald, Geschäftsführer von Kirchdorfer Zement, Mehrheitsgesellschafterin Eva Hofmann und Bürgermeister Wolfgang Veitz feierten das 130-Jahr-Jubiläum.

Vor 130 Jahren gründeten Emil Dierzer Ritter von Traunthal und Adolf Hofmann das Zementwerk in Kirchdorf an der Krems, das heute das Herzstück einer mittlerweile international erfolgreichen Baustoffgruppe ist und  bereits über 20 Millionen Tonnen Zement produziert hat.  Mitarbeiter, Gesellschafter und Behördenvertreter aus der örtlichen Umgebung gratulierten nun zum 130-jährigen Bestehen. „Die Stadt schätzt das Zementwerk als verlässlichen Arbeitgeber und treibenden Wirtschaftsfaktor für unsere Region und ist dankbar für die gute Zusammenarbeit", sagt Kirchdorfs Bürgermeister und einer der Gratulanten Wolfgang Veitz. Eva Hofmann, Mehrheitsgesellschafterin und Ururenkelin des Gründervaters Adolf Hofmann, betonte in ihrer Festrede das seit Jahren hervorragende Einvernehmen der beiden Gründerfamilien: Dieses Werk ist kein Museum, sondern eine lebendige Symbiose aus traditioneller Substanz und modernster Technologie. Ich möchte mich vor allem bei den Mitarbeitern im Werk für den tatkräftigen und engagierten Einsatz bedanken und freue mich, dieses Jubiläum zu feiern."

Auch Erich Frommwald, Geschäftsführer des Kirchdorfer Zementwerks, ließ es sich nicht nehmen, die hervorragende Leistung der Mitarbeiter hervorzustreichen. Dieses Jubiläum bietet perfekten Anlass, um unsere Tradition zu ehren und mutig in die Zukunft zu blicken. Die Kompetenz und Motivation der hier arbeitenden Menschen bildet bis heute die unentbehrliche Basis für unseren Wachstumskurs."

Branchen
Bau