Hali-Eigentümer übernimmt Svoboda Büromöbel

Svoboda
14.03.2016

 

Die Svoboda-Gruppe verkauft ihre Büromöbel-Sparte.

Die Svoboda-Gruppe verkauft ihre Büromöbel-Sparte, die Marke Svoboda Büromöbel soll aber erhalten bleiben.

Die Möbelwerk Svoboda GmbH & Co KG (Svoboda Büromöbel) und die Svoboda Projektservice GmbH & Co KG (Logistik) gehen an die Faw Unternehmensberatung KG. Die Marke „Svoboda Büromöbel“ und der Standort in St. Pölten sollen bleiben erhalten, auch die Mitarbeiter sollen übernommen werden. Svoboda Büromöbel zählt zu den größten heimischen Büromöbelherstellern und wandert mit dem Verkauf unter dasselbe Dach wie der bisherige Mitbewerber Hali in Eferding. Dieser wurde bereits 2008 von Faw übernommen und neu aufgestellt.

Svoboda Büromöbel wurde 1911 von Rudolf Svoboda als Handwerksbetrieb gegründet, 2014/15 erwirtschaftete das Unternehmen mit 160 Mitarbeitern einen Umsatz von 27,3 Mio. Euro. Die bisherige Eigentümerfamlie  will sich künftig ganz der Entwicklung des Metallbetriebs Svoent widmen.

Branchen
Tischler