Handwerk und Leidenschaft

Würth Österreich setzt die Bedeutung des Handwerks mit einem außergewöhnlichen Fahrzeug emotional in Szene.

11.09.2014
Oldtimer
Redaktion Metall
© Würth

Premiere für den „Würth Rod“

In dem modifizierten Oldtimer wurden Kunstgriffe verschiedenster Fachgebiete verschmolzen. Der Würth Rod wurde im Hotrod Hangar von Airbrush-Künstler Knud Tiroch in Oeynhausen, Niederösterreich, innerhalb eines Jahres gebaut. Aufgesetzt auf einem 1929 Ford Model A Pickup Truck repräsentiert das Kunstwerk auf vier Rädern solide Qualität und präzises Handwerk.

Am 5. September wurde der Würth Rod im VAZ St. Pölten erstmals der Öffentlichkeit präsentiert. Moderator Christian Clerici führte durch den Abend, Hotrod Hangar Inhaber Knud Tiroch und Würth Österreich Geschäftsführer Alfred Wurmbrand lobten die erfolgreiche Kooperation: „Mit dem Würth Rod wird deutlich, was möglich ist, wenn Qualität und Leidenschaft aufeinander treffen. Eine partnerschaftliche Geschäftsbeziehung zwischen Kunden und Mitarbeitern bringt Emotion in die Arbeit, die wir täglich leisten“, so Alfred Wurmbrand.

Von 16. bis 20. September 2014 wird der Würth Rod auf der Automechanika in Frankfurt ausgestellt.

Metall

Wir empfehlen folgende Artikel zum Weiterlesen

Mehr aus der Rubrik Handwerk + Bau