Intensives Training für die EuroSkills2020

Es waren drei aufregende Tage, an denen sich von 26. bis 28. September acht junge Glasbautechniker aus fünf Nationen den herausfordernden Aufgaben in Wettbewerbsatmosphäre stellten. Austragungsort war das neue Trainingszentrum der Bohle AG in Haan (D), wo der Wettbewerb im Rahmen der unternehmenseigenen Hausmesse stattfand. Vorweg dürfen wir verraten: Das Team Austria hat sich toll geschlagen ...

03.10.2019
© Franz Schreibmaier / Bohle AG

Das Team des 2. offiziellen EuroSkills Trainings: v. r. n. l. hockend: Jonathan Schaaf (D), Lukas Masselter & Nico Rieboldt (LUX), Laura Vereecken (F); dahinterstehend von rechts: Dr. Thorsten Böllinghaus (Vorstand Bohle AG), Franz Schreibmaier (Geschäftsführer Bohle GmbH Österreich), Christoph Schmidt (Vertriebsleitung Bohle AG), Anthony Naert (Vertriebsleiter Deutschland Bohle AG), Benoit Leclercq (F), Florian Oswald (A), Christoph Greiner (A), Laurin Reutter (D), Laurent Muller (LUX), Johannes Fiechtl (A), Jens Erdmann (D), Arne Klöfkorn (Vorstand Bohle AG).

Galerie öffnen

EuroSkills 2020 in Graz – das ist die Europameisterschaft der Berufe für HandwerkerInnen unter 25 Jahre. Für das Berufssegment Glasbautechnik wird es die erste Teilnahme am europäischen Wettbewerb. Daher wird bereits fleißig trainiert. Während das erste internationale Training im Mai 2019 in der Glasfachschule HTL in Kramsach (Tirol) stattfand, holten die Bohle AG und die österreichische Bundesinnung die internationalen Teams nun erstmalig nach Deutschland. Als Teilnehmer traten an: Aus Frankreich Laura Vereecken, aus Luxemburg Nico Rieboldt und Lukas Masselter, aus Deutschland Jonathan Schaaf und Laurin Reutter, aus der Schweiz Luca Roma und aus Österreich Christoph Greiner und Florian Oswald.
Das Training beinhaltete verschiedene Aufgabenstellungen, die es in Einzel- und Teamarbeiten zu erledigen galt. Dazu gehörten das Anfertigen eines komplexen Glas-Möbelstücks unter Berücksichtigung besonderer Kundenwünsche sowie die Planung und Montage des Zargensystems „FrameTec“ und der Balustraden-Lösung „VetroMount“. „Durch diese Vielfalt der Aufgaben konnten die einzelnen Teilnehmerinnen und Teilnehmer zahlreiche Punkte für Ihre Einzelbewertungen sammeln und jeder für sich die eigenen Stärken unter Beweis stellen“, erklärt Franz Schreibmaier, Geschäftsführer der Bohle GmbH Österreich, der als Trainer für die Veranstaltung verantwortlich war. Das Floatglas, mit dem die Teilnehmer ihre Werkstücke bauten, stellte das Unternehmen Flintermann Glasveredelung GmbH in Salzbergen zur Verfügung.
Die Besucher der parallel stattfindenden Hausmesse zeigten nicht nur Interesse für das informative Rahmenprogramm, sondern waren gleichermaßen begeistert vom Engagement und Elan der Trainingsteilnehmer. Die Gäste hatten die einmalige Möglichkeit den jungen Glasexperten bei der Arbeit zuzuschauen und mit den Beteiligten der EuroSkills Organisation in Kontakt zu treten und Fragen zu stellen. Selbst der Vize-Präsident der WorldSkills, Stefan Praschl, sowie Gil Belling, Präsident der WorldSkills Luxemburg, statteten dem Training in Haan einen Besuch ab.

Nach drei spannenden Wettkampftagen kam die internationale Jury mit Benoit Leclercq (Frankreich), Laurent Muller (Luxemburg) und Jens Erdmann (Deutschland) mit der Unterstützung von Günther Reisch (Österreich) und Johannes Fiechtl (Österreich) zu folgenden Ergebnissen: Platz 1 und Patz 2 gingen an die Österreicher Christoph Greiner und Florian Oswald. Platz 3 konnte sich der Deutsche Laurin Reutter sichern. Die Gewinner dürfen sich über Einkaufsgutscheine der Firma Bohle freuen.
„Für Bohle ist die Unterstützung der Jugend seit Jahrzehnten gelebte Philosophie. Im vergangenen Jahr haben wir bereits die AustrianSkills2018 als Sponsor unterstützt. Auch für die EuroSkills 2020 in Graz ist der Vertrag für das Bronze Sponsorship unterzeichnet und sichert somit dem Bereich der Glasbautechnik die Teilnahme am internationalen Handwerkswettbewerb“, erklärt Franz Schreibmaier.

Glas

Wir empfehlen folgende Artikel zum Weiterlesen

Mehr aus der Rubrik Handwerk + Bau